Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel und die Reifen: Für ihn wird es ganz schwer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Reifen! Für Vettel wird es ganz schwer

16.04.2013, 07:45 Uhr | t-online.de

Sebastian Vettel und die Reifen: Für ihn wird es ganz schwer. Die Reifen machen Weltmeister Sebastian Vettel derzeit zu schaffen.

Die Reifen machen Weltmeister Sebastian Vettel derzeit zu schaffen.

"Das hat nichts mehr mit Rennfahren zu tun“, schimpfte Sebastian Vettel nach dem Großen Preis von China, bei dem der Weltmeister erst den Reifenpoker verloren und dann auch noch das Podium als Vierter knapp verpasst hatte. Wohl wahr: Noch nie wurde die Formel 1 so sehr durch die Reifen bestimmt, wie in diesem Jahr. Und noch nie mussten die Teams sich derart taktische Spielchen überlegen, um am Ende ganz vorne zu landen.

Vettel könnte in den kommenden Rennen zum Opfer der neuen Pneus werden. Es klingt paradox: Vettels Auto ist zu schnell für die schwarzen Walzen und die Konkurrenz hat sich in der Reifen-Frage offenbar geschickter angestellt.

Reger Informationsaustausch

So standen Sieger Fernando Alonso (Ferrari) und der Zweite Kimi Räikkönen (Lotus) in Shanghai nicht von ungefähr ganz oben auf dem Treppchen und grinsten um die Wette. Lotus hat Reifen-Hersteller Pirelli ein älteres Auto zur Verfügung gestellt, das die Italiener regelmäßig zu Testzwecken und Entwicklung nutzen. Zudem arbeiten, wie "Spiegel Online" berichtet, auch Lotus-Techniker und Ingenieure an den Teststrecken. Dabei dürfte es zu regem Informationsaustausch kommen. Klar, dass Lotus weiß, wie sie ihr Auto am besten abstimmen müssen.

Formel 1 - Video 
"Sebastian Vettel hatte ein 'deutsches Problem'"

Danner und Wasser analysieren den Großen Preis von China. Video

Über Informationen aus erste Hand verfügt auch Ferrari. Die Scuderia verpflichtete Pedro de la Rosa als dritten Piloten. Zufall? Wohl kaum, der Spanier war zuvor Testfahrer für Pirelli und kennt sich mit den neuen Reifen bestens aus. Auch er dürfte noch über gute Kontakte zu seinem ehemaligen Arbeitgeber verfügen - sehr zur Freude von Ferrari.

Überragender Kurvenspeed plötzlich ein Nachteil

Über solche Beziehungen verfügt Red Bull offenbar nicht. Verschärfend kommt hinzu, dass Red Bull ein Problem mit der Geschwindigkeit hat. Der überragende Topspeed in den Kurven ist das Markenzeichen des Weltmeister-Autos, wodurch Vettel in der Vergangenheit immer wieder entscheidende Sekunden herausholen konnte. Doch nun erweist sich dies als Nachteil.

Die Reifen kommen mit dem hohen Tempo in den Kurven nicht zurecht. Vor allem die weiche Mischung zerbröseln wie getrocknetes Weißbrot. "Es macht einen großen Unterschied, ob du mit Tempo 240 oder 260 eine Kurve fährst. 20 Stundenkilometer gehen richtig auf die Reifen“, bestätigt Force-India-Fahrer Adrian Sutil. Entsprechend frustriert reagierte Red-Bull Teamchef Christian Horner: "Natürlich sieht es derzeit so aus, als würden wir rumjammern. Aber wir können doch nicht dafür bestraft werden, dass wir das schnellste Auto haben.“

Schwarzer Peter liegt bei Red Bull

Red Bull hofft nun darauf, dass im übernächsten Rennen in Barcelona veränderte Mischungen zum Einsatz kommen. Pirellis Motorsportchef Paul Hembery stellte aber bereits unmissverständlich klar, dass es keine grundlegenden Veränderungen geben werde. Gleichzeitig schob er den schwarzen Peter zurück zu Red Bull. "Es gehört eben auch zur Formel 1, ein Auto zu entwickeln, dass im Zusammenspiel mit den Reifen am besten funktioniert.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal