Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoffenheim - Nürnberg: 1899 schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf

...

1899 schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf

27.04.2013, 17:32 Uhr | dpa

Hoffenheim - Nürnberg: 1899 schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf. Hoffenheims Roberto Firmino (re.) und FCN-Innenverteidiger Berkay Dabanli kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Hoffenheims Roberto Firmino (re.) und FCN-Innenverteidiger Berkay Dabanli kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

1899 Hoffenheim gibt den Abstiegskampf in der Bundesliga nicht verloren. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol besiegte den 1. FC Nürnberg hoch verdient mit 2:1 (2:0), liegt drei Spieltage vor Saisonende aber weiter drei Punkte hinter dem Relegationsplatz und dem ebenfalls siegreichen FC Augsburg.

Tobias Weis (11. Minute) und Sejad Salihovic (19.) erzielten vor 28.675 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena die Tore gegen einen zeitweise desolaten Club. Timmy Simons traf mit einem verwandelten Foulelfmeter (58.) für die Gäste.


Hoffenheim zeigt alte Qualitäten

Die Heimelf platzte eine Woche nach dem 0:5 in Leverkusen schier vor Spielfreude. Nach 33 Sekunden kam Fabian Johnson aus neun Metern völlig frei zum Schuss, traf aber genau Torwart Raphael Schäfer. Nach einer herrlichen Kombination passte Johnson auf Weis, der einschob. Da hatte sich die Variante von Gisdol, Außenverteidiger Johnson in der Offensive aufzubieten, bereits ausgezahlt.

Wie entfesselt traten die Kraichgauer auf, und nach 19 Minuten feierten die Anhänger ihre Mannschaft bereits mit "Super Hoffe!"-Gesängen. Als Kevin Volland von rechts flankte, köpfte Salihovic im Tiefflug zum 2:0 ein. Angriff auf Angriff rollte auf die Nürnberger zu, die nach der Derby-Niederlage gegen Fürth noch im Schockzustand schienen und sich kaum zu wehren wussten gegen den Dauerdruck der TSG. Volland und Johnson hatten in der ersten halben Stunde weitere ganz dicke Chancen.

Nürnberg überfordert

Gisdols Maxime, endlich wieder richtigen Fußball zu bieten und nicht immer auf die Tabelle zu schauen, hatten seine Profis wie schon beim 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf beherzigt. Die Nürnberger - ohne den gesperrten Ex-Hoffenheimer Per Nilsson und den verletzten Timm Klose - kamen mit dem Pressing und der Kombinationssicherheit des Gegners überhaupt nicht zurecht.

Nach der besten Halbzeit in dieser so verkorksten Saison gaben die Hoffenheimer weiter Gas: Bei einem Freistoß von Salihovic landete der Ball im Netz, Schiedsrichter Markus Schmidt gab den Treffer wegen eines Foulspiels aber nicht. Volland köpfte wenige Momente später freistehend am Nürnberger Pfosten vorbei - und Torhüter Schäfer rettete gerade noch gegen Weis.

Das ungestüme Vorgehen von 1899-Keeper Koen Casteels gegen den eingewechselten Niklas Stark brachte die Nürnberger unerwartet wieder ins Spiel: Simons verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:2. Da hätte es längst 4:0 oder 5:0 stehen müssen für die Hausherren, die den Vorsprung jedoch sicher über die Zeit brachten.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

31. Spieltag

SpVgg Greuther Fürth

-

Hannover 96

2:3

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

SC Freiburg

1:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

SV Werder Bremen

1:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

Borussia Mönchengladbach

3:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FC Nürnberg

2:1

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

VfB Stuttgart

3:0

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

Borussia Dortmund

1:2

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Eintracht Frankfurt

0:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Hamburger SV

4:1

zum Spielbericht

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Wie die Geissens bei der Stromrechnung sparen

Hier Stromanbieter vergleichen und bis zu 300 Euro sparen! Jetzt vergleichen

Video des Tages
Schlechtes Gewissen 
Die Strolche wissen genau, was sie falsch gemacht haben

Frauchen hält den beiden Vierbeinern eine ordentliche Standpauke. Video

Anzeige

Shopping
Shopping 
Aufregende Dessous mit dem gewissen Etwas

Tolle Stoffe, herrliche Farben und ein perfekter Sitz - BHs, Slips, Strings u. v. m. bei BAUR.

Shopping 
Glamouröse Mode-Highlights & coole Looks entdecken

Jetzt die aktuellen Keylooks des neuen Jahres ab Größe 42 shoppen. zum große Größen-Special

Shopping 
Ab dem 02.03.: Stylische Frühjahrsmode entdecken!

Erleben Sie Qualität hautnah mit den schicken Modetrends von ESMARA. bei Lidl

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige