Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hecht kehrt heim - Nächster deutscher NHL-Veteran kommt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hecht kehrt heim - Nächster deutscher NHL-Veteran kommt

28.04.2013, 12:05 Uhr | dpa

Hecht kehrt heim - Nächster deutscher NHL-Veteran kommt. Jochen Hecht beendete seine NHL-Karriere.

Jochen Hecht beendete seine NHL-Karriere. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Erst Marco Sturm, nun Jochen Hecht: Ein weiterer deutscher NHL-Veteran kehrt heim. Nach 15 Jahren in Nordamerika hat sich Jochen Hecht von der NHL-Bühne verabschiedet und seine Rückkehr in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) vollzogen.

Mit seinem 892. Spiel in der nordamerikanischen Profiliga - den zweitmeisten eines deutschen Eishockeyspielers - beendete der 35-Jährige beim Saisonausklang der Buffalo Sabres das Kapitel NHL. In der kommenden Saison spielt Hecht wieder für seinen Heimatclub Adler Mannheim.

"In den letzten Wochen habe ich mit meiner Familie entschieden, dass wir zurück nach Deutschland gehen und dort ein neues Leben beginnen werden", sagte Hecht der Nachrichtenagentur AP, nachdem er zum letzten Mal in der NHL auf dem Eis gestanden hatte. Mit dem 2:1 gegen die New York Islanders war für Buffalo die reguläre Saison beendet, die Playoffs hatten die Sabres verpasst.

In der NHL hatte er sich über viele Jahre hinweg einen Namen gemacht. Mit seinen 892 Spielen, in denen er 200 Tore erzielte und 295 Vorlagen gab, wird er aus deutscher Sicht nur von Marco Sturm übertroffen. Sturm brachte es auf 1006 Spiele in der bedeutendsten Eishockey-Liga der Welt, ehe er Anfang des Jahres zu Vizemeister Kölner Haie in die DEL wechselte.

In der DEL lässt nun auch Hecht seine Karriere ausklingen. Und zwar da, wo alles begann. Bereits 1994 hatte er im Alter von 17 Jahren sein Debüt bei den Mannheimern gegeben, ein Jahr später wurde er bereits von den St. Louis Blues gedraftet. Die nächsten drei Spielzeiten blieb er jedoch in Mannheim und wurde mit den Adlern zweimal Meister.

Den Sprung nach Übersee vollzog er erst 1998, wobei er zunächst in der AHL bei den Worecaster Ice Cats zum Einsatz kam, im Verlaufe der Saison aber seine ersten Spiele für St. Louis bestritt. Nach einem Intermezzo bei den Edmonton Oilers (2001/02) wechselte er 2002 nach Buffalo. Dort war er zuletzt auch Teamkollege der beiden Deutschen Christian Ehrhoff und Alexander Sulzer. Ein Titel war ihm aber nicht vergönnt. In seiner letzten NHL-Saison, die aufgrund des Spielerstreiks nur verkürzt über die Bühne ging, kam er auf 47 Spiele (5 Tore/9 Vorlagen).

Der Kontakt nach Mannheim riss aber nie ab. Hecht hatte bereits während des Lockouts im Dezember 2012 für die Adler gespielt. In den vergangenen Tagen unterschrieb Hecht nun in Mannheim einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2014/15. Das teilten die Kurpfälzer am Sonntag mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal