Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Ivan Turina: Torhüter des AIK Stockholm stirbt überraschend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turina wird tot in seinem Bett gefunden

03.05.2013, 07:26 Uhr | sid, dpa

Ivan Turina: Torhüter des AIK Stockholm stirbt überraschend. Ivan Turina, Stammkeeper von AIK Stockholm, ist nur 32 Jahre alt geworden.  (Quelle: imago/Newspix)

Ivan Turina, Stammkeeper von AIK Stockholm, ist nur 32 Jahre alt geworden. (Quelle: Newspix/imago)

Der Torhüter des schwedischen Erstligaklubs AIK Stockholm, Ivan Turina, ist überraschend verstorben. Der 32-jährige Kroate sei "plötzlich im Schlaf gestorben" und tot in seinem Bett aufgefunden worden, teilte ein Polizeisprecher der Online-Ausgabe der Zeitung "Aftonbladet" mit. Es gebe keine Anzeichen für ein Verbrechen, sondern man vermute eine "krankheitsbedingte Todesursache", sagte er weiter. "Ivan Turina ist nicht mehr unter uns", schrieb derweil der Klub aus Stockholm auf seiner Homepage.

Turina litt an einem angeborenen Herzfehler, über den sein Klub informiert war. "Wir wussten davon, aber er war komplett gesund", sagte der AIK-Vorsitzende Johan Segui der Tageszeitung "Expressen".

Teamkollege: "Bin schockiert"

AIK-Vereinsarzt Karol Zyto berichtete der Zeitung, er sei am frühen Morgen zusammen mit dem Trainer Andreas Alm zu Turinas Wohnung gefahren, nachdem Alm von Atemproblemen des Torhüters gehört hatte. Zyto sagte: "Als wir ankamen, war er schon tot. Er lag friedlich im Bett." Nach den Angaben von "Aftonbladet" hinterlässt Turina seine schwangere Ehefrau sowie einjährige Zwillinge.

AIK-Stürmer Henok Goitom, der in der direkten Nachbarschaft wohnt, war unterdessen am Morgen von Turinas Schwiegermutter aus dem Haus geklingelt worden. "Gestern war noch ein normaler Tag, heute ist Ivan tot. Ich bin schockiert", sagte der Angreifer.

Turina war 2010 von Dinamo Zagreb zu AIK Stockholm gewechselt, wo er insgesamt 89 Pflichtspiele bestritt. Erst im Februar hatte er seinen Vertrag bei dem elfmaligen Meister bis 2016 verlängert. Der Kroate galt als einer besten Torhüter in Schwedens erster Liga "Allsvenskan". Das nächste AIK-Punktspiel gegen IFK Göteborger soll wie geplant angesetzt werden.

Zweimal kroatischer Meister, einmal Pokalsieger in Polen

In der laufenden Saison bestritt Turina laut "transfermarkt.de" fünf von sechs Spielen, wobei er bei drei Spielen ohne Gegentor blieb. In der Saison 2011/2012 stand er bei 24 Partien in der Startelf und hielt seinen Kasten in zehn Begegnungen sauber. Bereits 2009 wurde er mit Lech Posen polnischer Pokalsieger, 2006/07 und 2009/10 zudem kroatischer Meister mit Dinamo Zagreb.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal