Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Susie Wolff setzt Williams-Team unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Susie Wolff setzt Williams-Team unter Druck

03.05.2013, 10:05 Uhr | t-online.de

Formel 1: Susie Wolff setzt Williams-Team unter Druck. Jetzt oder nie: Williams-Testfahrerin Susie Wolff will in die Formel 1. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Jetzt oder nie: Williams-Testfahrerin Susie Wolff will in die Formel 1. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Susie Wolff drängt in die Formel 1: Die Testfahrerin des Williams-Teams will unbedingt bei den nächsten Young Driver Tests im Juli in Silverstone Gas geben und ihre Eignung für die Königsklasse unter Beweis stellen. "Für mich ist das der nächste logische Schritt. Wenn es nicht so ist, dann verschwende ich meine Zeit. Dann wäre alles für nichts. Es muss passieren", sagte sie gegenüber "Reuters".

Formel 1 - Videos 
Vettel testet Kurs in Russland

Der F1-Weltmeister befährt die un- fertige Strecke in Sotschi. Video

Wolff, ehemalige DTM-Pilotin und Frau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, geht sogar noch einen Schritt weiter und setzt ihren Arbeitgeber unter Druck: "Ich bin die Entwicklungsfahrerin. Es kann nicht sein, dass man mich dann nicht ans Steuer lässt.“

Wolff hat die Unterstützung Ecclestones

Die 30-Jährige hat keine Angst, sich trotz abfälliger Bemerkungen einiger "PS-Machos" zu blamieren - im Gegenteil. "Das ist unglaublich für mich, solche Kommentare zu hören", sagte die Schottin. Sie sei schließlich nicht umsonst bei Williams für die Aerodynamik-Tests verantwortlich.

Außerdem sei jetzt genau der richtige Zeitpunkt, als Frau den Sprung in die Formel 1 zu schaffen. "Ich glaube, es gibt gerade eine große Bewegung, die Leute wollen eine Frau sehen, die Gelegenheit ist auf jeden Fall da“, betonte sie. Dabei kann sie ihrer Meinung nach auf die Unterstützung von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone zählen. "Er versucht alles, um mich in die Formel 1 zu bringen, er weiß, dass es aus geschäftlicher Sicht passieren muss."

Danica Patrick fährt lieber in der Nascar

In der Tat sucht Ecclestone seit Jahren eine Frau, um die Rennserie besser vermarkten zu können. Immer wieder im Gespräch ist die US-Amerikanerin Danica Patrick. Die 31-jährige Nascar-Pilotin und Star der Szene lehnte aber bislang alle Offerten ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal