Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

WADA-Konferenz zum Thema Gendoping in China

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WADA-Konferenz zum Thema Gendoping in China

03.05.2013, 13:26 Uhr | dpa

London/Peking (dpa) - Bei einer internationalen Konferenz mit Olympia-Funktionären, Wissenschaftlern und Medizinern will die Welt-Anti-Doping-Agentur im kommenden Monat in Peking ihre Fortschritte im Kampf gegen Gendoping diskutieren.

"Wir bewegen uns, es ist vielversprechend", sagte Arne Ljungqvist, Vorsitzender der Medizinischen Kommission im Internationalen Olympischen Komitee (IOC), am Freitag. Man habe Fortschritte erzielt bei der Forschung nach einem Nachweis von Gendoping, sagte der WADA-Vizepräsident.

Bis zu 40 Experten sollen dazu am 5./6. Juni in Peking diskutieren. Organisiert wird das Treffen von der WADA und der chinesischen nationalen Anti-Doping-Agentur. 2010 hatten zwei Forschergruppen - eine deutsche und eine amerikanisch-französische - Nachweisverfahren für Gendoping vorgestellt. Diese kamen allerdings bei den Olympischen Spielen 2012 in London noch nicht zur Anwendung. Man sei "nah dran" an der Anerkennung eines Nachweisverfahrens, sagte WADA-Generaldirektor David Howman jetzt der Nachrichtenagentur AP.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017