Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Seidenberg verliert in NHL mit Boston gegen Toronto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seidenberg verliert in NHL mit Boston gegen Toronto

05.05.2013, 09:15 Uhr | dpa

Seidenberg verliert in NHL mit Boston gegen Toronto. Im zweiten Playoffspiel gab es für Dennis Seidenberg und Boston eine Niederlage.

Im zweiten Playoffspiel gab es für Dennis Seidenberg und Boston eine Niederlage. (Quelle: dpa)

Boston (dpa) – Dennis Seidenberg und die Boston Bruins haben in den Playoffs der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL den ersten Dämpfer hinnehmen müssen. Nach dem starken 4:1-Auftaktsieg der K.o.-Runde unterlag der Meister von 2011 am Samstag den Toronto Maple Leafs im zweiten Duell mit 2:4.

"Wir haben nicht so konzentriert gespielt wie in der ersten Partie. Toronto war zwar engagierter als noch am Mittwoch, aber unsere Aufbaupässe waren auch nicht gut genug, um eine vernünftige Offensive zu starten", ärgerte sich Seidenberg im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Nachdem Boston in Spiel eins mit 40:20 Torschüssen ein klares Chancenplus hatte, waren die Gastgeber erneut optisch leicht überlegen, schossen sogar 41 Mal auf das Gäste-Gehäuse, in dem James Reimer diesmal jedoch viel stärker spielte. "Wir haben es ihm aber auch leicht gemacht, nicht genug Verkehr vor dem Tor kreiert, so dass er die meisten Schüsse gut sehen konnte", meinte Seidenberg.

Der 31-Jährige zeigte in seinem 53. Playoff-Spiel eine schwache Leistung und stand bei drei Gegentoren auf dem Eis. Nachdem Nathan Horton (22. Minute) für Boston getroffen hatte und Joffrey Lupul in Überzahl der Ausgleich gelungen war (26.), konnte Seidenberg Matt Frattin nicht entscheidend an einem Pass vors Tor hindern, wo Lupul stand und das 2:1 für Toronto erzielte (32.).

Im Schlussdrittel waren gerade 53 Sekunden gespielt, als Ex-Bruin Phil Kessel einen Schritt schneller als der Deutsche war und zum 3:1 traf. Nach Johnny Boychucks Schlagschuss zum 2:3 (51) schloss James van Riemsdyk einen Tempogegenstoß für die Gäste zum 4:2 ab (57.), weil vier Bruins-Spieler, Seidenberg inklusive, nicht aggressiv genug agierten. "Wir haben ihnen viel zu viel Platz gelassen und sie haben sich deshalb immer wieder Chancen herausgespielt", meinte Seidenberg.

Nun treten die Bruins am Montag und Mittwoch in Toronto an, wo sich Fans und Verein auf das erste Playoff-Heimspiel seit 2004 freuen. "Wir wissen, dass wir besser spielen müssen", so Seidenberg. Zum ersten Sieg kam Meister Los Angeles Kings. Der Titelverteidiger gewann seine Heimpartie gegen die St. Louis Blues dank eines Treffers von Verteidiger Slawa Voynow in der 25. Minute mit 1:0 und verkürzte in der Playoff-Serie "best of Seven" auf 1:2. Die Anaheim Ducks gewannen bei den Detroit Red Wings mit 4:0 und führen in der Gesamtwertung mit 2:1. Die Washington Capitals liegen nach einem 1:0-Erfolg nach Verlängerung gegen die New York Rangers mit 2:0 vorn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal