Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Raikkönen verliert Lotus-Technikchef Allison

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Raikkönen verliert seinen Technikchef

08.05.2013, 15:38 Uhr | dpa

Formel 1: Raikkönen verliert Lotus-Technikchef Allison. Missmutig: Kimi Raikkönen verliert einen seiner wichtigsten Ansprechpartner. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Missmutig: Kimi Raikkönen verliert einen seiner wichtigsten Ansprechpartner. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Das Lotus-F1-Team um den WM-Zweiten Kimi Räikkönen muss einen empfindlichen Verlust verkraften. Der umworbene Technikchef James Allison verlässt den Formel-1-Rennstall, wie Lotus bestätigte. Der Brite galt als wichtiger Faktor für den sportlichen Aufschwung des Teams um Räikkönen. Der Finne wird nach einem starken Saisonstart in diesem Jahr als einer der schärfsten Rivalen von Titelverteidiger Sebastian Vettel gehandelt.

Vor dem Auftakt der Europasaison der Königsklasse in Barcelona liegt Räikkönen in der Gesamtwertung mit 67 Punkten zehn Zähler hinter Vettel, muss aber nun auf seinen Technikchef verzichten. Allison wird mit sofortiger Wirkung durch Nick Chester ersetzt, der zuletzt Chefingenieur war. "Nick hat viel Arbeit vor sich, aber wir wissen, dass er in der Lage ist, die anstehenden Aufgaben zu erfüllen", sagte Teamchef Eric Boullier.

Wechsel zu Ferrari?

Allison gilt als Garant für die starken Auftritte von Lotus in den vergangenen beiden Jahren und soll vor einem Wechsel zu Ferrari stehen. Unter seiner Regie stellte Lotus mit für Formel-1-Verhältnisse geringem Budget seinem Star Räikkönen einen Wagen zur Verfügung, der sogar Vettels Red Bull Konkurrenz macht. In diesem Jahr gewann der Finne das Auftaktrennen in Australien und liegt vor dem fünften Grand Prix nur zehn Punkte hinter Vettel.

Teamchef Boullier hofft, dass die Ziele von Lotus durch den Personaltausch nicht gefährdet werden: "Nick arbeitet seit mehr als zwölf Jahren im Team. Er ist bereits in die Entwicklung der Autos für 2014 involviert, was einen fließenden Übergang sicherstellt, der bereits seit einiger Zeit im Gange ist."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Skurriles Hochzeitsspiel 
Bräutigam untersucht Braut auf "Echtheit"

Hochzeitsrituale in China unterscheiden sich bisweilen etwas, von dem, was wir so gewohnt sind. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal