Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Homerun statt Blumen: Lutz' Muttertags-Geschenk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Homerun statt Blumen: Lutz' Muttertags-Geschenk

21.05.2013, 16:48 Uhr | dpa

Homerun statt Blumen: Lutz' Muttertags-Geschenk. Donald Lutz sorgte mit seinem ersten Homerun für den Sieg der Reds.

Donald Lutz sorgte mit seinem ersten Homerun für den Sieg der Reds. (Quelle: dpa)

Cincinnati (dpa) - Als guter Sohn weiß Donald Lutz, was er am Muttertag zu tun hat. Selbstverständlich rief er auch an diesem Sonntag aus dem fernen Amerika seine Mutter Marlen im hessischen Friedberg an - sein Geschenk lieferte der 24 Jahre alte Baseball-Profi wenige Stunden später nach:

Mit dem ersten Homerun in seiner noch jungen Karriere in der Major League Baseball (MLB) sendete er einen besonderen Gruß in die Heimat und trug so mit zum 5:1-Heimsieg seiner Cincinnati Reds gegen die Milwaukee Brewers bei.

"Es war fantastisch", sagte Lutz. "Meine Mama und meine Oma haben es im Fernsehen gesehen. Ich bin sicher, dass sie sehr aufgeregt waren." Wenig später twitterte er: "Wow, was für ein Tag:) meine Mutter hat meinen ersten Homerun am Muttertag zu sehen bekommen :)"

Beim Telefonat eine Stunde vor dem Spiel hatte seine Mutter sich noch Sorgen gemacht. "Ich war krank gewesen, und sie fragte, was mit meiner Stimme los sei. Sie meinte, ich solle Vitamine nehmen", berichtete er. Lutz beruhigte seine Mama. Und tatsächlich war im Spiel von irgendwelchen Krankheiten beim 1,91 Meter großen und 112 Kilogramm schweren Hünen nichts zu spüren.

Im zweiten Inning drosch der First Baseman und Outfielder den Ball über die Feldbegrenzung hinaus und sorgte für die ersten drei Punkte. Am Ende seines Laufes über die vier Bases wurde Lutz von seinen Teamkollegen empfangen und anerkennend abgeklatscht. Vor zwei Wochen war der erste deutsche MLB-Profi aufgrund von Verletzungen einiger Stammspieler aus dem Farmteam in Pensacola/Florida in den Reds-Kader berufen worden. Gegen die Brewers stand er in seinem neunten MLB-Spiel zum dritten Mal in der Startaufstellung.

Jetzt lieferte "Big Latz", wie sein Cheftrainer Dusty Baker ihn nennt, ein weiteres schlagkräftiges Argument für einen Verbleib in Cincinnati. Denn sein Engagement ist vorerst zeitlich begrenzt. In den kommenden Tagen soll sich entscheiden, ob er in Cincinnati bleiben darf oder wieder zurück in die Minor League zu den Pensacola Blue Wahoo muss. "Was passiert, passiert", sagt er. Doch Lutz, der in Watertown/New York als Sohn eines Amerikaners und einer Deutschen geboren wurde und nach der Scheidung der Eltern seit seinem ersten Lebensjahr in Deutschland aufwuchs, weiß genau, was er will.

"Er ist aggressiv. Er läuft viel besser, als es bei seiner Körpergröße erscheint. Er wird ein Guter", sagte Reds-Coach Baker schon einige Tage vor Lutz' erstem Homerun. Auch wenn Lutz zurück in die Minor League müsste, sieht Baker die Auftritt des "Braunen Hulk" (Lutz über sich) als positiv: "Es sind riesige Vorteile - für ihn und für uns."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal