Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kanuten mit drei Siegen und "einigen Duftmarken"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanuten mit drei Siegen und "einigen Duftmarken"

21.05.2013, 16:48 Uhr | dpa

Kanuten mit drei Siegen und "einigen Duftmarken". Sebastian Brendel hat einen starken Saisonbeginn.

Sebastian Brendel hat einen starken Saisonbeginn. (Quelle: dpa)

Racice (dpa) - Mit drei Erfolgen haben die deutschen Kanuten den ersten echten Härtetest für die EM in Portugal im Juni bestanden.

Bundestrainer Reiner Kießler sprach nach insgesamt 13 Podestplätzen seiner Athleten beim Weltcup im tschechischen Racice von einem "gelungenen Saisoneinstieg", Verbandspräsident Thomas Konietzko schwärmte gar über "einige Duftmarken" der deutschen Paddel-Asse.

Olympiasieger Sebastian Brendel landete im Canadier-Einer über 1000 Meter bereits seinen zweiten Saisonsieg. Der 25-Jährige hatte schon vergangenes Wochenende zum Weltcup-Auftakt im ungarischen Szeged die Konkurrenz dominiert, als der Deutsche Kanu-Verband (DKV) noch mit einem Mini-Aufgebot angetreten war. "Jetzt habe ich zweimal in Folge gewonnen, so kann es weitergehen", meinte Brendel mit Blick auf den Saisonhöhepunkt, die Heim-WM in Duisburg Ende August.

Einen lockeren Erfolg auf ihrer Paradestrecke fuhren am Samstag auch die Olympiasiegerinnen Tina Dietze und Franziska Weber ein. Im K2 über 500 Meter gewann das Duo vor Weißrussland und Kanada - auch wenn noch nicht alles komplett rund lief: "Wir müssen noch etwas an der Feinabstimmung arbeiten. Es sind Kleinigkeiten, aber wir haben nun mal das Finale von London im Kopf - und daran muss sich nun jedes Rennen von uns messen lassen", sagte die Leipzigerin Dietze, die im Einer auf der Sprintdistanz am Sonntag zudem noch Dritte wurde.

Für die größte Überraschung aus deutscher Sicht sorgten Max Rendschmidt und Marcus Groß: Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung fuhren die beiden neuen Kajak-Zweier-Starter über die olympische 1000-Meter-Strecke ins Ziel. "Da scheint ein Boot für die Zukunft gefunden zu sein", prognostizierte DKV-Präsident Konietzko.

Nicht ganz in Topform präsentierten sich im Canadier-Zweier dagegen die Olympiasieger Peter Kretschmer und Kurt Kuschela, die noch hinter den nationalen Konkurrenten Ronald Verch/Sebastian Hennig (2.) nur Dritte wurden. Gleich doppelt auf Platz zwei paddelten die Kajak-Fahrerinnen Carolin Leonhardt und Conny Waßmuth - zunächst im Vierer und dann gemeinsam im K2. Ebenfalls Rang zwei ergatterte Verena Hantl im Kajak über die nicht-olympische 1000-Meter-Strecke.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Common Remotely Operated Weapon Station 
Ferngesteuerte Waffenstation der Army tötet per Joystick

Nicht nur die Killerdrohne aus der Luft, auch Landfahrzeuge der US-Armee sind bereits mit ferngesteuerten Waffen ausgestattet. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal