Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-Star Hübner sagt für EM ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball-Star Hübner sagt für EM ab

23.05.2013, 13:44 Uhr | dpa

Stuttgart (dpa) - Rund drei Monate vor der EM im eigenen Land muss Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti einen personellen Tiefschlag verkraften. Wie der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) mitteilte, wird Ausnahmespielerin Angelina Hübner in diesem Jahr nicht für die Nationalmannschaft antreten.

Die 33 Jahre alte Außenangreiferin vom aserbaidschanischen Spitzenverein Rabita Baku sagte Guidetti damit auch für die EM in Deutschland und der Schweiz ab (6. bis 14. September).

"Ich finde, für ein Highlight wie die EM im eigenen Land, sollte man voll motiviert sein", erklärte die 297-malige Nationalspielerin. "Aus meinen letztjährigen Erfahrungen gibt es für mich nur die Möglichkeit, 'Ganz oder gar nicht', um keine Unruhe in die Mannschaft zu bringen. Meine Energie, für den Sport alles andere beiseite zu stellen, ist momentan aber nicht groß genug, und ich freue mich auf andere Projekte und Zeit für mein Privatleben."

Die neunmalige "Volleyballerin der Jahres" will dennoch mit ihren Teamkolleginnen mitfiebern. "Ich wünsche der Mannschaft einen tollen Sommer und wünsche ihr, dass sie ihre Ziele umsetzen sowie die Atmosphäre im eigenen Land genießen kann", sagte Hübner, die unter ihrem Mädchennamen Grün bekannt geworden war. Nach der Heirat ihres langjährigen Freundes Stefan Hübner im April 2012 hatte sie dessen Nachnamen angenommen.

Zwei Tage vor dem Saisonstart der DVV-Frauen mit einem Lehrgang in Heidelberg geht Guidetti gewohnt pragmatisch mit der Personalie um. "Ich hatte ein gutes Gespräch mit Angelina und habe sie gefragt, ob sie die Motivation für diesen Sommer aufbringt. Das ist nicht der Fall, deswegen spielen wir, wie oftmals in den vergangenen Jahren, ohne sie", sagte der Italiener. "Ich danke Angelina für das, was sie in der Nationalmannschaft geleistet hat und konzentriere mich jetzt auf die Spielerinnen, die zur Verfügung stehen."

Hübner hatte 2011 ihr Comeback bei den deutschen Frauen gegeben und mit dem DVV-Team EM-Silber geholt. Die Qualifikation für Olympia in London verpassten sie allerdings. Wie es mit Hübner nach der EM im Nationalteam weitergeht, ist ungewiss.

Für den Lehrgang in Heidelberg plant Guidetti nun mit 14 Spielerinnen. Zwölf von ihnen werden beim internationalen Turnier von Montreux in der Schweiz (28. Mai bis 2. Juni) auflaufen. Gegner dort sind in der Vorrunde die Dominikanische Republik, Italien und zum Abschluss Japan.

Im vorläufigen Kader stehen in Melanie Keil, Jennifer Geerties (VC Olympia Berlin), Svenja Engelhardt (Allianz MTV Stuttgart), Jana-Franziska Poll (Rote Raben Vilsbiburg), Rebecca Schäperklaus (VC Wiesbaden) und Louisa Lippmann (USC Münster) sechs Spielerinnen ohne Länderspielerfahrung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal