Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

UEFA erhöht Strafen bei Rassismus-Vergehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UEFA erhöht Strafen bei Rassismus-Vergehen

23.05.2013, 16:09 Uhr | dpa

London (dpa) - Rassistische Vergehen von Fans und Spielern werden von der Europäischen Fußball-Union künftig härter geahndet. Das Exekutivkomitee der UEFA legte in London das Mindeststrafmaß für Spieler oder Vereinsoffizielle auf zehn Partien fest.

Sollten Zuschauer rassistische Gesänge anstimmen oder entsprechende Plakate zeigen, folgt bei Erstvergehen ein teilweiser Zuschauerausschluss, im Wiederholungsfall ein Geisterspiel und eine Strafe von 50 000 Euro.

Auch Beleidigungen und tätliche Angriffe auf Schiedsrichter ziehen härtere Konsequenzen nach sich. Ein Spieler, der den Referee verbal angeht, wird mindestens für drei Spiele gesperrt. Bei physischen Übergriffen folgt automatisch eine Minimum-Auszeit von 15 statt bisher zehn Spielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal