Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg feiert historischen Triumph vor der Haustür

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Monaco: Historischer Sieg vor Rosbergs Haustür

27.05.2013, 09:45 Uhr | sid

Formel 1: Nico Rosberg feiert historischen Triumph vor der Haustür. Strahlender Sieger: Nico Rosberg lässt sich nach seinem Triumph in Monaco feiern.  (Quelle: dpa)

Strahlender Sieger: Nico Rosberg lässt sich nach seinem Triumph in Monaco feiern. (Quelle: dpa)

Beim Klang der Nationalhymne brach es aus Nico Rosberg heraus. Wieder und wieder warf der Mercedes-Pilot die Arme in die Höhe und schrie vor Freude über seinen in mehrfacher Hinsicht historischen Erfolg. Dreißig Jahre nach seinem Vater Keke hatte er den Großen Preis von Monaco gewonnen. In seiner Wahlheimat, wo die Familie zu Hause ist, durfte zum zweiten Mal ein Rosberg die Glückwünsche in der Fürstenloge entgegen nehmen. "Ich wusste das seit 18 Jahren", sagte der überglückliche und sichtlich ergriffene Vater am Sky-Mikrofon: "Ich wusste immer, dass er es eines Tages schafft."

Und ganz nebenbei sorgte der derart gelobte Rosberg mit dem zweitplatzierten Weltmeister Sebastian Vettel für den ersten deutschen Doppelsieg in der Formel 1 seit fast neun Jahren. Nur Michael Schumacher und Bruder Ralf war dies bislang gelungen, als beide in Japan triumphiert hatten.

Erster Saisonsieg für Mercedes

"Gigantisch, absolut unglaublich", sagte Rosberg nach dem ersten Saisonsieg für Mercedes, dem zweiten seit der Rückkehr der Silberpfeile als Werksteam. "Das ist mein Zuhause hier, es war einfach ein perfektes Wochenende." Vettel zeigte sich zufrieden mit dem Erreichten, auch "wenn es noch ein bisschen juckt, weil ein Sieg in Monaco etwas ganz Besonderes ist. Aber wir können glücklich mit dem Ergebnis sein, das war eine ganz starke Teamleistung", sagte Vettel, der seine Führung im WM-Klassement wieder ausbaute. Dritter wurde Stallrivale Mark Webber.

Gesamtwertung: Rosberg macht großen Sprung

In der Gesamtwertung führt Vettel nach sechs Rennen mit 107 Punkten vor Räikkönen (86) und Alonso (78). Auf Rang vier folgt Lewis Hamilton (62), Fünfter ist Mark Webber mit 57 Zählern. Dank des Erfolgs in Monaco kletterte Rosberg von Platz neun auf sieben (47). Das nächste Rennen ist am 9. Juni der Großen Preis von Kanada in Montreal.

Einen kleinen Beigeschmack hatte Rosbergs Erfolg allerdings. Vor dem Rennen war bekannt geworden, dass Mercedes auf Wunsch von Reifenhersteller Pirelli in den vergangenen Tagen möglicherweise unerlaubte Reifentests mit dem aktuellen Boliden durchgeführt hatte. Daraufhin legten Red Bull und Ferrari nach dem Rennen offiziell Protest ein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017