Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hoffenheim feiert den Klassenerhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoffenheim feiert den Klassenerhalt

27.05.2013, 22:34 Uhr | t-online.de, sid

Bundesliga: Hoffenheim feiert den Klassenerhalt. Der erste Schritt zum Klassenerhalt: Die Hoffenheimer jubeln nach dem 1:0. (Quelle: Reuters)

Der erste Schritt zum Klassenerhalt: Die Hoffenheimer jubeln nach dem 1:0. (Quelle: Reuters)

Die TSG 1899 Hoffenheim spielt auch in der nächsten Saison in der Bundesliga. Die Kraichgauer gewannen nach dem 3:1 im Hinspiel auch beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 (1:0). David Abraham brachte die TSG kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer Standardsituation in Führung (44. Minute). Nach dem Wechsel gelang Alexander Baumjohann mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich (65.). Jannik Vestergaard sorgte dann aber mit seinem Kopfballtreffer für klare Verhältnisse (75.).

TSG-Trainer Markus Gisdol konnte rechtzeitig zum Endspiel auf den lange verletzten Mittelfeldspieler Tobias Weis zurückgreifen, für den Ex-Nationalspieler musste Sebastian Rudy auf die Bank. FCK-Trainer Franco Foda veränderte seine Elf auf drei Positionen und überraschte mit der Aufstellung des 22-jährigen Christopher Drazan auf der linken Außenbahn.

TSG fehlt zunächst die Konsequenz

Vor 49.780 Zuschauern, die schon vor dem Anpfiff für ohrenbetäubenden Lärm sorgten, entwickelte sich auf dem legendären Betzenberg zunächst ein zerfahrenes Spiel. Schiedsrichter Florian Meyer zückte bereits nach fünf Minuten gegen Ariel Borysiuk die erste Gelbe Karte, den anschließenden Freistoß schoss Sejad Salihovic nur knapp über das Lauterer Tor (6.).

"Bastion Betzenberg - Back to Glory", forderte der FCK-Anhang auf einem Banner - der viermalige Meister kam aber in der Anfangsphase kaum zu klaren Torgelegenheiten. Aufstiegs-Experte Mohamadou Idrissou, der zuvor mit drei Vereinen den Sprung in die Bundesliga geschafft hatte, verpasste nach zehn Minuten eine Ecke von Alexander Baumjohann nur knapp.

Salihovic scheitert vom Punkt

Hoffenheim versuchte, die technische Überlegenheit auszuspielen, vor dem Tor von FCK-Keeper Tobias Sippel fehlte aber die nötige Konsequenz. Kevin Volland scheiterte nach 22 Minuten an der kompakten FCK-Innenverteidigung. Salihovic scheiterte nach 28 Minuten vom Elfmeterpunkt an Sippel, der zuvor Kevin Volland im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Kurz vor dem Wechsel drückte dann der argentinische Verteidiger Abraham den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie.

Nach der Pause drückte Lautern aufs Tempo, konnte die TSG aber zunächst nicht gefährden. Erst nach Baumjohanns Ausgleich schien der Klassenerhalt in greifbarer Nähe. Kurze Zeit später annullierte Schiedsrichter Meyer einen Treffer von Idrissou wegen einer Abseitsstellung. Als Vestergaard das zweite Hoffenheimer Tor erzielt hatte, konnten die Roten Teufel nicht mehr entscheidend zulegen. Nur Florian Dick sorgte noch einmal für Gefahr, als er TSG-Keeper Koen Casteels mit einem Freistoß aus 22 Metern prüfte.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal