Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Merkel: Mehr Unterstützung im Kampf gegen Wettbetrug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Merkel: Mehr Unterstützung im Kampf gegen Wettbetrug

29.05.2013, 15:55 Uhr | dpa

Merkel: Mehr Unterstützung im Kampf gegen Wettbetrug. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Weltsportministerkonferenz in Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Weltsportministerkonferenz in Berlin. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der Kampf gegen Sportbetrug, Spielmanipulationen und Wettsyndikate steht noch ganz am Anfang - immerhin will sich die Politik stärker als bisher an der Seite des Sports einbringen.

"Wir dürfen, und das sage ich ausdrücklich für die Politik, Sportorganisationen nicht alleine lassen", betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer Schar internationaler Gäste bei der 5. Weltsportministerkonferenz in Berlin. Ihr Appell vor den Vertretern aus mehr als 100 Ländern: "Wir brauchen staatliche Unterstützung, sei es von Regierungen und Parlamenten, wenn es darum geht, die zum Teil erhebliche kriminelle Energie zu bekämpfen."

Erstmals befasst sich die 1976 ins Leben gerufene und seither in unregelmäßigen Intervallen zusammenkommende Konferenz mit dem Thema Wettbetrug und Spielmanipulation. Wie neu und schwierig anzufassen die Materie ist, offenbarte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU). An konkrete Maßnahmen gegen Betrüger sei derzeit noch nicht zu denken. Aktuell sei man immer noch dabei, "Tatbestände - also was ist Match Fixing, was ist Wettbetrug? - zu definieren".

Die Schwierigkeit bestehe darin, die weltweit unterschiedlichen Rechtskulturen zusammenzuführen. Wenn etwa kriminelle Syndikate von Asien aus relativ unbehelligt agieren können, helfen schärfere Gesetze in Deutschland oder Europa nicht weiter. Und Friedrich weiß, "dass es Staaten gibt, die sich zum Gastgeber solcher Organisationen" machen. Zunächst müssten aber eben Normen geschaffen werden, wie sich Staaten international zu verhalten haben.

Wie kompliziert so eine Zusammenarbeit sein kann, zeigte sich bei der Konferenz in einem Berliner Nobelhotel schon bei den einfachsten Tagesordnungspunkten: Bei der Pro-Forma-Wahl der Konferenzleitung waren entscheidende Länder nicht anwesend. Vertreter anderer Staaten bemühten sich vergebens, ihre Wortbeiträge einzubringen.

Nichtsdestotrotz soll das dreitägige Treffen eine "einzigartige Plattform" werden, wie UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokowa sagte. Hoffnung machte ihr dabei auch der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees, Sir Philip Craven, der in Berlin "großen Kooperationswillen" gespürt haben will.

Neben dem Sportbetrug stehen bei der Konferenz auch Themen wie Sport als weltweites Grundrecht, Rassismus und Diskriminierung oder die wirtschaftliche Kraft von Sport etwa durch Großveranstaltungen auf der Agenda. Am Ende hänge aber sowieso alles irgendwie zusammen, meinte Bokowa. "Es geht hier um Ethik und Moral", unterstrich sie auf dem Podium neben Minister Friedrich, der zustimmend nickte.

Mit einer sogenannten "Berliner Erklärung", auf die sich alle Teilnehmer einigen soll, will der Innenminister einen Impuls schaffen, "dass wir erfolgreich sind im Kampf gegen die organisierte Kriminalität". Friedrich betonte: "Wenn wir Sport nicht mehr als Wettbewerb mit offenem Ausgang ansehen, verliert der Sport jede Magie und jede Anziehungskraft." Kanzlerin Merkel erhofft sich von der Konferenz ein "klares politisches Signal". Sie sieht "eine große Chance für den Sport. Lassen Sie uns diese Chance nutzen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017