Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Atemberaubender James dominiert gegen Pacers

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Atemberaubender James dominiert gegen Pacers

31.05.2013, 14:28 Uhr | dpa

Atemberaubender James dominiert gegen Pacers. Superstar LeBron James führte Miami mit 30 Punkten zum dritten Sieg gegen die Indiana Pacers.

Superstar LeBron James führte Miami mit 30 Punkten zum dritten Sieg gegen die Indiana Pacers. (Quelle: dpa)

Indiana (dpa) - Der König eroberte sein Reich in nur zwölf Minuten zurück. Mit einem atemberaubenden dritten Viertel ließ Superstar LeBron James die eigenen jüngsten Playoff-Schwächen vergessen und bewies beim 90:79-Sieg der Miami Heat über die Indiana Pacers seine Ausnahmestellung in der NBA.

Im Abschnitt nach der Pause übertraf der 28-Jährige das komplette Gästeteam mit seiner Punktausbeute (16:13) und führte den Meister aus Florida bis auf einen Sieg an die erneute Finalteilnahme heran. "Deshalb bin ich hier, damit wir um den Titel spielen können - und jetzt sind wir noch nur einen Schritt davon entfernt", formulierte "King" James trotz seiner Gala zurückhaltend.

"Seine Vorstellung im dritten Viertel war makellos", huldigte ihm hingegen "espn.com". "Der Rest war eine Hinrichtung - im Sinne des Basketballs und einer Guillotine." Auch seine Teamkollegen konnte der zweimalige Olympiasieger und viermalige Gewinner der Trophäe für den wertvollsten Spieler der Liga immer noch beeindrucken. "Diesen Blick kenne ich aus dem letzten Jahr, als wir gegen Boston mit dem Rücken zur Wand standen", lobte Udonis Haslem. "Es ist kein Lächeln, es ist kein finsterer Blick, es ist keine Grimasse. Es ist ein Ausdruck von Entschlossenheit. Es ist der Blick, der sagt: Ich gebe nicht auf."

Noch in Spiel vier hatte James eine seiner schlechtesten Leistungen in einer K.o.-Runde überhaupt gezeigt: Nachdem er am Dienstag im Schlussviertel vier Foulpfiffe kassiert hatte, musste er hilflos von der Bank den Erfolg des hart arbeitenden Außenseiters aus Indiana mitansehen. Zwei Tage später erzielte er 30 Punkte, holte acht Rebounds, verteilte sechs Assists und degradierte das vermeintliche Starensemble der Heat zur Ein-Mann-Show. Schon bei seiner ersten NBA-Station bei den Cavaliers hatte er sein Team stets fast alleine auf seinen Schultern getragen. "Ich bin zurück in meine Cleveland-Tage...einfach schauen, ob die Jungs mir folgen und sie so gut wie möglich zu führen", erinnerte James.

Bereits zum fünften Mal seit 2007 erzielte er in einem Viertel alleine mehr Punkte als der Gegner - kein anderer Spieler kommt auf diesen Wert. Zur Halbzeit hatte Miami noch 40:44 zurückgelegen, doch selbst die starke Pacers-Verteidigung um Gegenspieler Paul George (27 Zähler) und Center Roy Hibbert (22) konnte James nicht stoppen. "Wir hatten kein Gespür für die Dringlichkeit", kritisierte dieser die vorherige Teamleistung. "Wir haben einfach gewartet, dass sich etwas ändert. Bevor wir übernommen haben, habe ich einen kleinen Einblick in meine Gedanken gegeben und ein wenig meine Stimme erhoben."

Obwohl es im Finale der Eastern Conference bislang stark mithalten konnten, steht Indiana nun vor einer Mammutaufgabe, um zum zweiten Mal nach 2000 die NBA-Endspiele zu erreichen - vor allem angesichts der Brillanz von James. "Viel Glück an (Pacers-Coach Frank) Vogel dabei, eine Antwort auf ihn zu finden", spottete die Internetausgabe der "Sports Illustrated" vor der sechsten Partie der Best-of-Seven-Serie am Samstag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal