Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Werder Bremen erstmals deutscher Tischtennis-Meister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen erstmals deutscher Tischtennis-Meister

02.06.2013, 16:29 Uhr | dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Werder Bremen ist überraschend erstmals deutscher Tischtennis-Meister. Der Playoff-Debütant düpierte am Sonntag im Finale in Frankfurt am Main den dreifachen Champion TTF Liebherr Ochsenhausen unerwartet deutlich mit 3:0.

Vor den Playoffs hatten die Norddeutschen noch beide Duelle gegen Ochsenhausen verloren. "Ich bin natürlich enttäuscht, aber Bremen ist der verdiente Sieger", kommentierte Ochsenhausens Präsident Kristijan Pejinovic. Bereits in der Vorschlussrunde hatte Werder für eine Überraschung gesorgt und Serienmeister Borussia Düsseldorf ausgeschaltet.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, dass wir den Titel gewonnen haben", jubelte Bremens Final-Matchwinner Adrian Crisan. Der Rumäne und frühere Ochsenhausen-Spieler sorgte zusammen mit zwei weiteren Ex-TTF-Teamkollegen für den klaren Sieg. Vor rund 2500 Zuschauern in der Frankfurter Fraport-Arena sorgte Doppel-Weltmeister Chuang Chih-Yuan aus Taiwan mit einem lockeren Dreisatz-Sieg gegen den Russen Kirill Skachkow für einen perfekten Start.

Crisan schaffte anschließend das "Break" gegen den südkoreanischen Olympiasieger von 2004, Ryu Seung Min. Nach Abwehr eines Matchballes siegte Crisan in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Crisans Landsmann Constantin Cioti machte schließlich durch ein knappes 3:2 gegen den Portugiesen Tiago Apolonia den Triumph perfekt.

Andere Tischtennis-Abteilungen von Fußball-Bundesligisten wie etwa Borussia Dortmund, Hertha BSC oder der Hamburger SV hatten die sportliche Qualifikation für das Oberhaus ebenfalls geschafft. Die Clubs hatten den Sprung in die Bundesliga jedoch nicht gewagt, weil die Unterstützung der Stammvereine fehlte. "Unser größter Sponsor ist Werder", sagte Bremens Team-Manager Sascha Greber daher.

In Frankfurt mit dabei war auch Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer, zugleich Geschäftsführer der Bremer Fußball-GmbH. "Das hat sich alles sehr gut entwickelt. Inzwischen ist Tischtennis zu einem Aushängeschild von Werder Bremen geworden", sagte Fischer, der nach dem entscheidenden Matchball Spielern und Trainer Cristian Tamas jubelnd um den Hals gefallen war, zum Werdegang der Tischtennissparte. Dazu gehört auch eine eigene internationale Trainingsgruppe. Alle Werder-Profis leben in der Hansestadt. "Mir gefällt das nicht, dass die Spieler im Tischtennis oft nur zu den Spielen einfliegen", erklärte Fischer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal