Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Phelps zu Comeback-Gerüchten: "Oh, my God"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Phelps zu Comeback-Gerüchten: "Oh, my God"

05.06.2013, 13:12 Uhr | dpa

Phelps zu Comeback-Gerüchten: "Oh, my God". Michael Phelps spielt jetzt lieber Golf.

Michael Phelps spielt jetzt lieber Golf. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Auf die Frage nach einem möglichen Comeback entfuhr es Michael Phelps: "Oh, my God!". Immer wieder druckste er bei seinem zehnminütigen PR-Auftritt in Berlin herum, wenn er auf eine Rückkehr ins Schwimmbecken angesprochen wurde.

"Nein, vielleicht", sagte Phelps zum Beispiel. Er fühle sich "sehr wohl, wie es im Moment ist" und sei "happy". Wenn er morgens aufwache, fehle ihm nichts. Wie das in ein paar Jahren sein werde, könne er aber jetzt nicht sagen, betonte Phelps.

Der Bericht eines amerikanischen Fernsehsenders hatte die Spekulationen um ein Comeback des mit 18 Goldmedaillen erfolgreichsten Athleten in der Geschichte der Olympischen Spiele angeheizt. Phelps hatte darauf via Twitter schon entsprechend reagiert: "Glauben Menschen wirklich alles, was sie hören und lesen? Es gibt zu viele Leute auf der Welt, die glauben, dass sie eine 'Story' haben." Zuletzt prophezeite dann aber noch sein ehemaliger Widersacher, der aktuelle US-Schwimmstar Ryan Lochte, eine Rückkehr von Phelps zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

"Ich glaube, Ryan sagt vieles, um die Aufmerksamkeit von sich abzulenken, und versucht wohl, sie an mich zurückzugeben", sagte Phelps nun einem Interview der Tageszeitung "Die Welt". Kategorisch ausschließen wollte der 27-Jährige ein Comeback aber auch nicht. "Werde ich zurückkommen? Ich weiß es nicht. Es ist eine Frage der Zeit. Im Moment bin ich glücklich, so wie es ist", sagte er. Er kündigte zwar seinen Besuch bei Weltmeisterschaften oder in Rio 2016 am Beckenrand an - allerdings nur als Zuschauer.

Derzeit genießt Phelps, der sich durch Auftritte wie in Berlin freilich auch im Fokus aktueller und potenzieller Sponsoren hält, vielmehr seinen sportlichen Ruhestand. Der permanente Chlorgeruch nach unzähligen Bahnen tagtäglich fehlt ihm überhaupt nicht. "Ich vermisse weder den Chlorgestank noch etwas anderes", betonte Phelps, der zum PR-Termin eines renommierten Uhrenherstellers mit kariertem Hemd, hellblau-glänzender Krawatte und Anzug erschien.

Auch sonst widmet sich der Modellathlet eher dem noblen Sport. "Golf ist meine neue Herausforderung", sagte Phelps. "Wenn du ein paar gute Schläge in Folge hattest oder eine gute Runde, willst du mehr. Golf ist wahrscheinlich das härteste, das ich je in meinem Leben gemacht habe", sagte der Amerikaner.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal