Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Härtetest für Steffen bei Meeting in Monte Carlo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Härtetest für Steffen bei Meeting in Monte Carlo

06.06.2013, 14:00 Uhr | dpa

Härtetest für Steffen bei Meeting in Monte Carlo. Britta Steffen will ihren Leistungsstand überprüfen.

Britta Steffen will ihren Leistungsstand überprüfen. (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Sechs Wochen vor den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona kehrt Britta Steffen ins Wettkampfgeschehen zurück. Die Doppel-Olympiasiegerin von Peking unterzieht sich an diesem Wochenende beim Meeting in Monte Carlo einem Härtetest.

Dabei will sie über 50 und 100 Meter Freistil sowie über 50 Meter Schmetterling an den Start gehen. "Für sie ist es ein wichtiger Formtest, sie will wissen, wo sie steht", sagte Chef-Bundestrainer Henning Lambertz (Essen).

Zuletzt musste die Weltrekordhalterin ihre Starts bei den deutschen Meisterschaften Ende April in Berlin aus gesundheitlichen Gründen absagen. Steffen soll anschließend auch bei den weiteren Meetings der Mare-Nostrum-Tour in Barcelona (11./12. Juni) und Canet-en-Roussilion (15./16. Juni) starten. Zuletzt hatten sich Steffen und Co. im Trainingslager in Mai in Olbia auf Sardinien und in der Höhe der spanischen Sierra Nevada auf die WM vorbereitet.

Steffen bekommt es bei den Wettkämpfen mit großer Konkurrenz zu tun. Über 50 Meter Freistil wartet in Monte Carlo London-Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (Niederlande), eine Woche später bekommt sie es in Barcelona über die doppelt so lange Strecke mit Europameisterin Sarah Sjöström (Schweden) zu tun.

Wie Steffen wird auch Steffen Deibler (Hamburg), der bei den deutschen Meisterschaften überzeugt und sich über 100 Meter Schmetterling an die Spitze der diesjährigen Weltrangliste (51,19) gesetzt hatte, alle drei Stationen der Mare-Nostrum-Tour bestreiten.

Neben den Spitzenkräften des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) wird eine Reihe weiterer WM-Fahrer ihre Wettkampfhärte testen. Bevor es endgültig zur WM nach Barcelona geht, wird es beim "Open de France" im französischen Vichy vom 5. bis 7. Juli die Generalprobe für den Saisonhöhepunkt geben. "Dort wollen 24 der 28 WM-Starter an den Start gehen", sagte Henning Lambertz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal