Sie sind hier: Home > Sport >

Kimi Räikkönen jagt Rekord von Michael Schumacher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Iceman jagt Schumi-Rekord

07.06.2013, 15:50 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Kimi Räikkönen jagt Rekord von Michael Schumacher. Kimi Räikkönen liegt auch aufgrund seiner Konstanz auf rang zwei der WM-Wertung. (Quelle: imago/Thomas Melzer)

Kimi Räikkönen liegt auch aufgrund seiner Konstanz auf rang zwei der WM-Wertung. (Quelle: imago/Thomas Melzer)

Kimi Räikkönen ist der derzeitige Mr. Zuverlässig der Formel 1. Beim Großen Preis von Kanada kann der Finne sogar eine zehn Jahre alte Bestmarke von Michael Schumacher einstellen. Wenn der Iceman im Rennen (Sonntag, ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) wieder unter den besten Zehn landet, hat er ebenso oft in Serie gepunktet wie der deutsche Rekordweltmeister. Noch führt Schumacher in dieser Statistik mit 24:23.

"Ich bin stolz, so häufig hintereinander in die Punkte gefahren zu sein", sagte Räikkönen vor dem siebten Saisonlauf in Montreal. "Es wäre schön, Michaels Rekord zu brechen." Angesichts seiner und der Zuverlässigkeit des Lotus spricht vieles dafür, dass der Champion von 2007 Schumacher in drei Wochen in Silverstone sogar übertrumpfen kann.

Räikkönen rettet die Serie in Monaco gerade so

Allerdings hatte Schumacher seinen Rekord unter schwierigeren Bedingungen aufgestellt. Bis einschließlich 2002 wurden Punkte lediglich an die ersten Sechs vergeben, anschließend sammelten bis 2009 die ersten Acht WM-Zähler. Räikkönen reichte während seiner Serie ein Platz unter den Top Ten - so wie im vergangenen Rennen in Monaco, als die Serie des Finnen durch einem Crash mit Sergio Perez kurz vor Schluss zu enden drohte. Auf den letzten Runden machte Räikkönen jedoch noch entscheidende Plätze gut, überquerte als Zehnter die Ziellinie und zog damit mit Fernando Alonso gleich.

Räikkönen kam bei den zurückliegenden 34 Grand Prix immer ins Ziel. Der Finne führt hier vor Nick Heidfeld, der 33 Mal in Serie ein Rennen beenden konnte.

Letztmals fiel Räikkönen im Juli 2009 auf dem Nürburgring wegen eines kaputten Kühlers aus. Und danach blieb er nur in drei Grand Prix ohne Punkte. Dass der 33-Jährige zwischendurch zwei Jahre Formel-1-Pause wegen seines Ausflugs in die Rallye-WM einlegte, trübt die stolze Bilanz nicht.

Die längsten Serien in den WM-Punkten

Rang

Fahrer

Anzahl der Rennen

Zeitraum

1

Michael Schumacher

24

2001 - 2003

2

Kimi Räikkönen

23

2012 -2013

3

Fernando Alonso

23

2011 - 2012

4

Sebastian Vettel

19

2010 - 2011

5

Michael Schumacher

18

2003 - 2004

6

Fernando Alonso

18

2005 - 2006

7

Fernando Alonso

17

2006 - 2007

8

Carlos Reutemann

15

1980 - 1981

9

Mark Webber

14

2010 - 2011

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017