Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Dressur-Favoritin Langehanenberg siegt im Grand Prix

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dressur-Favoritin Langehanenberg siegt im Grand Prix

07.06.2013, 17:21 Uhr | dpa

Dressur-Favoritin Langehanenberg siegt im Grand Prix. Helen Langehanenberg ist der Favoritenrolle gerecht geworden.

Helen Langehanenberg ist der Favoritenrolle gerecht geworden. (Quelle: dpa)

Balve (dpa) - Die ungewohnte Rolle als haushohe Favoritin hat Helen Langehanenberg nicht nervös machen können. Mit ihrem souveränen Sieg im Grand Prix zum Auftakt der deutschen Meisterschaften der Dressurreiter hat die 31-Jährige gleich gezeigt, dass nur sie ernsthaft für die Titel infrage kommt.

Auf ihrem Top-Pferd Damon Hill setzte sie sich mit 80,553 Prozentpunkten klar gegen die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth aus Rheinberg auf Don Johnson (78,340) durch. Olympia-Starterin Anabel Balkenhol aus Rosendahl sicherte sich auf Dablino (76,0) den dritten Rang. Der Grand Prix zählt als Qualifikation zur ersten Titelentscheidung am Samstag, dem Grand Prix Special.

"Es hat viel Spaß mit Damon gemacht. Ich fand es einfach, unkompliziert und leicht", sagte Langehanenberg. Die Olympia-Zweite mit der Mannschaft war nicht nur erstmals als Titelverteidigerin ins Sauerland angereist. Nach der Start-Absage von Kristina Sprehe fehlt der Weltcup-Siegerin beim nationalen Championat auch die schärfste Konkurrentin. 

Sprehe, gemeinsam mit Langehanenberg in London 2012 mit Silber in der Mannschafts-Dressur belohnt, hatte auf die Teilnahme in Balve verzichtet, um ihren Hengst Desperados nach einer Verletzung zu schonen. Sie wird sich erst beim CHIO in Aachen wieder mit ihrem Pferd zeigen. Matthias Rath hatte die Saison mit seinem verletzten Millionen-Hengst Totilas schon lange vorher abgeschrieben.

Somit ist der Weg für Langehanenberg frei, ihre Titel im Grand Prix Special am Samstag und in der Kür am Sonntag erfolgreich zu verteidigen. Am nächsten kann ihr noch Isabell Werth kommen. Ihr elfähriger Wallach Don Johnson zeigte sich weiter verbessert. "Er ist souverän gegangen, ohne mit einem Ohr zu wackeln", sagte Werth, die in der Form auch zu den Kandidatinnen für die EM im August in Herning zählt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal