Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Bach freut sich über Unterstützung der Verbände

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bach freut sich über Unterstützung der Verbände

08.06.2013, 15:04 Uhr | dpa

Bach freut sich über Unterstützung der Verbände. Thomas Bach kann sich für seine Kandidatur der Unterstützung des deutschen Sports sicher sein.

Thomas Bach kann sich für seine Kandidatur der Unterstützung des deutschen Sports sicher sein. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - IOC-Präsidentschaftskandidat Thomas Bach kann sich der uneingeschränkten Unterstützung der Spitzenverbände des deutschen Sports sicher sein.

"Ich habe mich sehr über das Ergebnis gefreut, und bin sehr dankbar für die Unterstützung der Verbände", betonte Bach am Ende der zweitägigen Konferenz der Spitzensportverbände am Samstag in Berlin. Zuvor hatte der Konferenz-Vorsitzende Rainer Brechtken das einstimmige Ergebnis der Mitglieder der 62 Spitzenverbände im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) mitgeteilt.

Laut Brechtken, im Hauptamt Präsident des deutschen Turnerbundes, habe Bach "seine Integrationsfähigkeit auch im nationalen Bereich bewiesen". Außerdem verfolge er "seine Ziele konsequent und mit klarer Linie, und er besitzt internationale Erfahrung, was ihn besonders zu diesem Amt befähigt". Der DOSB-Präsident Bach hofft am 10. September auf der 125. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Buenos Aires als Nachfolger von Jacques Rogge als IOC-Präsident gewählt zu werden.

Der 59 Jahre alte Bach vergleicht den Wahlkampf gegen seine fünf Mitbewerber mit einem "großen Wettkampf, dessen Finale am 10. September stattfindet". Der frühere Fechter geht in den Wettstreit "mit dem Willen, zu gewinnen, und dem Bewusstsein, verlieren zu können". Dabei mache er sich keine Gedanken, wie er mit einer Niederlage umgehen würde. "Angst ist keine Kategorie, in der ich denke, sie ist kein guter Ratgeber", bemerkte Bach, der sich nicht mit seinen Rivalen vergleichen wollte: "Das verbieten allein schon die Ethikregeln des IOC."

Neben der IOC-Präsidentschafts-Kandidatur beschäftigte sich die Konferenz an den zwei Tagen in der Hauptstadt auch mit dem Thema Spitzensportförderung. Dabei beschlossen die Mitgliedsvertreter einen neuen Verteilerschlüssel der Projektmittel von rund sieben Millionen Euro. Demnach werden die einzelnen Verbände in fünf Gruppen nach Erfolgsaussichten eingeteilt. "Es geht uns darum, wie wir die finanziellen Fördermittel am sinnvollsten einsetzen und in den nächsten Jahren bis zu den Spielen 2016 in Rio de Janeiro vorgehen können", erklärte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal