Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beachvolleyballer Brink musste in Münster aufgeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beachvolleyballer Brink musste in Münster aufgeben

08.06.2013, 21:46 Uhr | dpa

Beachvolleyballer Brink musste in Münster aufgeben. Julius Brink (l) und Sebastian Fuchs mussten in Münster aufgeben.

Julius Brink (l) und Sebastian Fuchs mussten in Münster aufgeben. (Quelle: dpa)

Münster (dpa) - Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink (Berlin) hat einen weiteren gesundheitlichen Rückschlag einstecken müssen. Beim Super Cup in Münster brach seine Rückenverletzung wieder auf.

Er und sein Partner Sebastian Fuchs mussten deshalb in der Drittrunden-Begegnung gegen das Duo Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif beim Stand von 1:1 aufgeben. Das Duo aus Hamburg steht somit im Halbfinale.

Ebenfalls für die Semifinals am Sonntag sind bereits Finn Dittelbach und Lars Flüggen sowie Jonathan Erdmann und Kay Matysik qualifiziert. Bei den Frauen zogen Karla Borger und Britta Büthe sowie Laura Ludwig und Kira Walkenhorst vorzeitig in der Runde der vier besten Teams ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal