Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren hinter Force India: David Coulthard befürchtet Absturz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

David Coulthard fürchtet den Absturz von McLaren

13.06.2013, 15:37 Uhr | t-online.de

McLaren hinter Force India: David Coulthard befürchtet Absturz. David Coulthard sorgt sich um die Zukunft des Formel-1-Rennstalls McLaren. (Quelle: imago)

David Coulthard sorgt sich um die Zukunft des Formel-1-Rennstalls McLaren. (Quelle: imago)

So schlecht wie in diesem Jahr ist McLaren schon lange nicht mehr in eine Formel-1-Saison gestartet. Nach sieben Rennen stehen lediglich 37 Punkte in der WM-Wertung zu Buche, das bedeutet Platz sechs der Konstrukteurs-Tabelle - noch hinter dem Team Force India. Die Performance auf der Rennstrecke hinkt den Ansprüchen des Teams weit hinterher.

Anlass zur Sorge - nicht nur für die Verantwortlichen des Rennstalls, der in den vergangenen acht Jahren immer in den Top drei der Konstrukteurswertung rangierte. Auch Ex-Pilot David Coulthard betrachtet die Entwicklung mit gemischten Gefühlen. "McLaren ist für die Verhältnisse des Teams ganz unten angelangt", sagt der Schotte zu "motorsport-total.com".

Viele Gründe für den Absturz

Die Gründe für die Durststrecke liegen für Coulthard, der von 1996 bis 2004 150 Rennen für den britischen Traditionsrennstall bestritt, auf der Hand. "Es gibt so viele Änderungen in diesem Team - Mercedes ist bald weg, Sponsoren gehen", so der TV-Experte.

Zwar ist der TV-Experte davon überzeugt, dass McLaren wieder zurückkommen wird - den Zeitpunkt, wann das passiert, kann er allerdings nicht benennen. "In der Vergangenheit wusste man, dass sie zurückschlagen würden, und ich bin sicher, dass sie das auch tun werden, aber das ist bereits eine lange Durststrecke", so "DC".

Mit Honda kommen neue Probleme

Und Besserung ist in den Augen von Coulthard nicht in Sicht. Denn er sieht weitere Probleme auf das Team von Ron Dennis zukommen. Die für die kommende Saison geplante Liaison mit Honda wird neue Schwierigkeiten bringen.

"Das nächste Jahr wird für das Team sehr unangenehm", sagt der ehemalige Mercedes-DTM-Pilot. "Die Beziehung zu Mercedes hält schon so lange an, und plötzlich wird es so sein, als würde man das Haus mit der Ex-Frau und mit der neuen Freundin teilen. So etwas kann nicht angenehm sein", ist sich Coulthard sicher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017