Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Verträge: Umfangreich und kompliziert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel-1-Verträge: Umfangreich und kompliziert

13.06.2013, 12:32 Uhr | t-online.de

Formel-1-Verträge: Umfangreich und kompliziert. Bis zu fünf Verträge müssen die Formel-1-Piloten unterschreiben.  (Quelle: imago/LAT Photographic)

Bis zu fünf Verträge müssen die Formel-1-Piloten unterschreiben. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Die Technik und das Regelwerk sind in der Formel 1 schon eine Wissenschaft für sich. Richtig kompliziert wird es aber erst bei den Verträgen der Formel-1-Piloten. Denn die Stars der Königsklasse unterschreiben nicht nur einen Kontrakt. Das Gesamtpaket zwischen Fahrer und Rennstall besteht aus fünf Verträgen.

So unterschreiben Vettel und Co. einen Fahrer-Vertrag, einen Test-Vertrag, einen Marketing-Vertrag, einen Werbevertrag sowie einen Zusatzvertrag mit etlichen Klauseln, die sich auf die vier anderen Verträge beziehen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Ausstiegsklauseln und Laufzeiten

Die Verträge sind erfolgsabhängig konzipiert, an die Fahrer- oder die Konstrukteurswertung gekoppelt und mit einer Ausstiegsklausel versehen. In manchen Fällen beziehen sie sich sogar auf beide Ranglisten. Sollte der vertraglich vereinbarte Erfolgsfall am Saisonende nicht erreicht werden, kann der Fahrer jederzeit aus dem Vertrag aussteigen, auch wenn dieser noch zwei Jahre Laufzeit hätte.

Formel 1 - Videos 
Falscher Reifen wird Rosberg zum Verhängnis

Der Mercedes-Pilot analysiert sein Rennen in Montreal. Video

So kann der Pilot ausschließen, trotz anderweitiger im Vorfeld der Unterzeichnung getroffenen Vereinbarungen und Versprechungen dem Feld über die gesamte Vertragsdauer hinterherfahren zu müssen. In der Regel binden sich die Fahrer für zwei bis drei Jahre an einen Rennstall, Verlängerung nicht ausgeschlossen.

Optionen-Wirrwarr

Zudem beinhalten die Vertragswerke jede Menge Optionen. Es gibt Ausstiegsklauseln, vereinbarte Ablösesummen, sollte ein Fahrer aus seinem Kontrakt herausgekauft werden. Und die Option der automatischen Vertragsverlängerung, die man vom Fußball kennt, gibt es in der Formel 1 auch. Sobald eine vereinbarte Platzierung (ob Fahrer- oder Konstrukteurswertung) erreicht ist, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal