Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Kanuten starten ordentlich in die EM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Kanuten starten ordentlich in die EM

14.06.2013, 19:29 Uhr | dpa

Deutsche Kanuten starten ordentlich in die EM. Sebastian Brendel ist bei der EM in Portugal ins Finale eingezogen.

Sebastian Brendel ist bei der EM in Portugal ins Finale eingezogen. (Quelle: dpa)

Montemor-o-Velho (dpa) - Die deutschen Kanuten sind ordentlich in die Europameisterschaften in Portugal gestartet. Alle Boote des Deutschen Kanu-Verbandes über die Mittel- und Langdistanzen schafften den Einzug in die Finals am Wochenende.

Auf dem Weg in die Endläufe qualifizierten sich fast sämtliche Paddler bereits in den Vorläufen. Einzig der Männer-K4 und der Canadier-Zweier über 500 Meter mit Kurt Kuschela und Peter Kretschmer mussten den Umweg über die Zwischenläufe nehmen, setzten sich dort aber souverän durch.

Olympiasieger Sebastian Brendel erreichte als Zweiter seines Vorlaufs im Canadier-Einer über 1000 Meter dagegen ungefährdet den Endlauf an diesem Samstag. Das gelang im Kajak-Einer auch London-Bronzemedaillengewinner Max Hoff über dieselbe Distanz. Bei den Frauen hatte das K2-Duo Tina Dietze/Franziska Weber über 500 Meter ebenso wenig Mühe wie Katrin Wagner-Augustin im Einer.

Vor allem Brendel und Hoff nahmen kurz vor Schluss gehörig an Tempo heraus und schenkten den Sieg aus taktischen Gründen in der Hoffnung her, im Finale nicht auf einer ganz so windanfälligen Außenbahn starten zu müssen. "Ich hoffe, dass ich damit im Finale die relativ günstige Bahn drei bekomme", äußerte Hoff. Auf der vor einigen Jahren künstlich angelegten Strecke im Kleinstädtchen Montemor-o-Velho fast direkt an der portugiesischen Westküste bereiten ständige Böen von der Seite den Kanuten erhebliche Sorgen.

Das Frauenparadeboot ließ sich davon nicht beirren. Die Olympiasieger Dietze und Weber sowie Wagner-Augustin und die Karlsruherin Verena Hantl steuerten ihren K4 als Vorlauferster souverän ins Finale. Auch zwei nach London 2012 neu zusammengestellte Duos unterstrichen ihre Stärke: Jeweils über 1000 Meter kamen Max Rendschmidt/Marcus Groß (im K2) sowie Ronald Verch/Sebastian Hennig (im C2) weiter. Letztere hatten national über die olympische Distanz die London-Goldasse Kuschela/Kretschmer ausgestochen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal