Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-Trainer Moculescu muss 5000 Euro zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball-Trainer Moculescu muss 5000 Euro zahlen

17.06.2013, 17:33 Uhr | dpa

Volleyball-Trainer Moculescu muss 5000 Euro zahlen. Stelian Moculescu kommt die Schiri-Schelte teuer zu stehen.

Stelian Moculescu kommt die Schiri-Schelte teuer zu stehen. (Quelle: dpa)

Friedrichshafen (dpa) - Knapp sechs Wochen nach seiner Schiedsrichter-Beleidigung ist Trainer Stelian Moculescu vom VfB Friedrichshafen mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt worden. Dieses Urteil der Spruchkammer Süd des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) wurde mitgeteilt.

Wegen unsportlichen Verhaltens am Rande des vierten und entscheidenden Finalspiels der Volleyball-Bundesliga am 5. Mai in Friedrichshafen sollte der 63-Jährige ursprünglich neben einer Geldstrafe auch noch eine Spielsperre erhalten. Dies hatte der Vorstand der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) beantragt. Innerhalb von 14 Tagen kann gegen diese Entscheidung Berufung vor dem DVV-Verbandsgericht eingereicht werden.

Moculescu hatte nach dem mit 1:3 verlorenen Playoff-Finale in Richtung des Referees gepoltert: "Wenn man nicht will, dass wir deutscher Meister werden, schickt man uns so einen Schiedsrichter." Der Unparteiische mache "immer dieselbe Scheiße". Die Spruchkammer betonte in ihrer Urteilsbegründung, dass grundsätzliche Kritik an Schiedsrichtern und ihrer Leistung möglich sei. Diese Kritik müsse jedoch sachlich sein.

Das Gericht wertete zugunsten von Moculescu die unmittelbare Nähe zum Spiel. Der Trainer habe sich demnach immer noch in einem "emotionalen Ausnahmezustand" befunden. Moculescu habe zudem die Äußerungen eingeräumt und sich beim Schiedsrichter entschuldigt.

Entlastend wirkte sich für den VfB-Trainer zudem noch aus, dass er bereits wegen einer Beleidigung unmittelbar nach Spielende hinausgestellt worden und damit automatisch für das erste Spiel der Saison 2013/14 gesperrt worden war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Common Remotely Operated Weapon Station 
Ferngesteuerte Waffenstation der Army tötet per Joystick

Nicht nur die Killerdrohne aus der Luft, auch Landfahrzeuge der US-Armee sind bereits mit ferngesteuerten Waffen ausgestattet. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal