Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Miami erzwingt siebtes Spiel in NBA-Finalserie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Miami erzwingt siebtes Spiel in NBA-Finalserie

19.06.2013, 10:21 Uhr | dpa

Miami erzwingt siebtes Spiel in NBA-Finalserie. LeBron James (r) führte Miami Heat mit 32 Punkten, elf Assists und zehn Rebounds zum Sieg.

LeBron James (r) führte Miami Heat mit 32 Punkten, elf Assists und zehn Rebounds zum Sieg. (Quelle: dpa)

Miami (dpa) - Titelverteidiger Miami Heat hat ein siebtes und entscheidendes Spiel im NBA-Finale erzwungen. Das Team um Basketball-Superstar LeBron James siegte gegen die San Antonio Spurs 103:100 nach Verlängerung und vertagte damit die Entscheidung.

In einer dramatischen Schlussphase wendete Miami 5,2 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit die Niederlage gerade noch ab, als Ray Allen mit einem Drei-Punkte-Wurf für den Ausgleich und damit die Verlängerung sorgte. Viele Heat-Fans hatten da schon die Halle verlassen und der Pokal stand am Spielfeldrand für die Meisterfeier der Spurs bereit.

"Wir haben die Trophäe gesehen. Und da wussten wir, warum wir bis zur Schlusssirene kämpfen müssen", sagte James. "Das haben wir dann getan. Wir haben alles gegeben und ein bisschen mehr."

Für Diskussion sorgte hinterher die Entscheidung von Spurs-Coach Gregg Popovich, Tim Duncan in der entscheidenden Szene auf der Bank zu lassen. Der Center fehlte beim Offensiv-Rebound der Heat unter dem Korb. Außerdem vermieden die Spurs ein Foul vor dem Wurf. "Wir tun so was nicht", sagte Popovich.

Im dritten Viertel hatten die Spurs, die in ihrer Clubgeschichte viermal den NBA-Titel gewannen, bereits mit 13 Punkten in Führung gelegen. Bester Werfer bei Titelverteidiger Miami war James mit 32 Punkten, elf Assists und zehn Rebounds. Bei den Spurs kam Tim Duncan auf 30 Punkte.

Es fehlte allerdings die Unterstützung von Danny Green und Manu Ginobili, die an ihre Leistung im fünften Spiel nicht anknüpfen konnten. Ginobili leistete sich acht Turnover und Green kam auf schwache drei Punkte. Zudem ließ sich der Dreier-Spezialist bei der letzten Aktion des Spiels von Bosh blocken. Tony Parker (19) war da schon nicht mehr auf dem Feld. Die letzte Partie der Serie findet erneut in Miami statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal