Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tina Purzel springt vom Drei-Meter-Brett zu EM-Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tina Punzel springt überraschend zu Gold

22.06.2013, 20:02 Uhr | sid, dpa

Tina Purzel springt vom Drei-Meter-Brett zu EM-Gold. Goldmädel: Tina Purzel wurde Europameisterin vom Drei-Meter-Brett. (Quelle: dpa)

Goldmädel: Tina Purzel wurde Europameisterin vom Drei-Meter-Brett. (Quelle: dpa)

Was für eine Überraschung. Wasserspringerin Tina Punzel hat bei der EM in Rostock sensationell Gold gewonnen. Die 17-Jährige aus Dresden setzte sich im Finale vom Drei-Meter-Brett nach einer starken Leistung und mit 336,70 Punkten völlig unerwartet gegen die italienische Top-Favoritin Tania Cagnotto (331,85) durch. Dritte wurde Nadeschda Baschina (Russland/326,10).

Punzel war als Vorkampf-Siebte ins Finale gegangen und holte nun den ersten deutschen Europameister-Titel vom Drei-Meter-Brett seit dem Sieg von Brita Baldus vor 20 Jahren.

"Ich wollte einfach nur gute Sprünge zeigen"

"Für mich ist das auch eine Riesenüberraschung. Es ist meine erste EM bei den Erwachsenen, ich wollte einfach gute Sprünge zeigen. Ich hatte Spaß gehabt, und dann hat es einfach geklappt", sagte Punzel, die unmittelbar nach dem Wettkampfende ein paar Freudentränen verdrückt hatte.

"Ich glaube, dass das der bislang schönste Tag für mich als Wasserspringerin ist", sagte die Schülerin nach der ersten internationalen Medaille ihrer Karriere.

Mut wird belohnt

Die EM-Debütantin wählte bei ihren fünf Sprüngen mit den höchsten Schwierigkeitsgrad aller Finalteilnehmerinnen - dank durchweg sauberer Ausführungen belohnte sie sich für diesen Mut selbst. Einzig die elfmalige Europameisterin Cagnotto konnte mit der Deutschen mithalten, doch auch sie musste sich am Ende geschlagen geben.

Sechster Titel für Klein/Hausding

Patrick Hausding und Sascha Klein haben derweil ihren sechsten Titel im Synchron-Wettbewerb vom Turm gewonnen. Die Olympia-Zweiten von 2008 lagen vor den Russen Victor Minibajew und Artjom Tschesakow, 4,44 Punkte Vorsprung verhalfen dem Duo aus Berlin und Dresden zur Fortsetzung seiner Gold-Serie. Rang drei ging an die Ukrainer Olexander Gorschkowozow und Dmitro Meschenskji.

Es war die neunte deutsche Medaille von Rostock und der zweite EM-Titel nach Punzels Überraschungssieg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Schwimm-WM 2013
Die Schönheiten der Schwimm-WM
Chloe Sutton macht auch am Beckenrand eine gute Figur. (Quelle: imago/Zuma Press)

So sexy ist das Treffen der Welt- besten in Barcelona. zur Foto-Show

Schwimm-WM 2013
Die Schwimm-WM 2013 vor traumhafter Kulisse
Schwimm-WM 2013 in Barcelona. (Quelle: dpa)

Atemberaubend: Höchstleistungen über den Dächern von Barcelona. mehr

Schwimm-WM 2013
Die besten deutschen Schwimmer aller Zeiten
Michael Groß im Jahr 1984. (Quelle: imago/Magic)

Von Michael Groß bis Franzi van Almsick. zur Foto-Show

Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video


Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal