Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Umstrittene Dopingstudie immer noch nicht abgeschlossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Umstrittene Dopingstudie immer noch nicht abgeschlossen

26.06.2013, 19:40 Uhr | dpa

Umstrittene Dopingstudie immer noch nicht abgeschlossen. BISp-Direktor Jürgen Fischer muss noch die Studie zur Aufarbeitung der Dopingvergangenheit in Deutschland vorlegen.

BISp-Direktor Jürgen Fischer muss noch die Studie zur Aufarbeitung der Dopingvergangenheit in Deutschland vorlegen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Sie sollte einen wesentlichen Beitrag zur Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit in Deutschland leisten. Für die umstrittene Studie, die eigentlich bereits im Herbst des vergangenen Jahres abgeschlossen werden sollte, ist der Abschlussbericht immer noch nicht veröffentlicht worden.

Jürgen Fischer, Direktor des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) begründete die Verzögerung mit Datenschutzbestimmungen. "Wir müssen uns gegen eventuelle Schadensersatzforderungen schützen", sagte er vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages in Berlin.

Es gebe strittige Textstellen, die vom wissenschaftlichen Beirat und vom Bundesbeauftragten für Datenschutz noch nicht abgesegnet worden seien, meinte Fischer, dessen Institut zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die Studie 2008 in Auftrag gegeben hatte.

"Das ist eine Blamage. Ich bin maßlos enttäuscht. Einige der Beteiligten sind sich wohl der Tragweite dieser Studie nicht im Klaren", wetterte Martin Gerster, der sportpolitische Sprecher der SPD. Viola von Cramon (Grüne) mutmaßte: "Vielleicht wird der Abschluss hinaus gezögert, weil das Ganze so prekär ist." Dem Sportausschuss sollte der Abschlussbericht eigentlich in der letzten Sitzung der Legislaturperiode am Mittwoch vorgestellt worden.

"So eine Hängepartie habe ich noch nie erlebt. Ich hatte gehofft, dass unsere Beiträge noch in dieser Legislaturperiode veröffentlicht werden", sagte Professor Giselher Spitzer, der für den Abschlussbericht zuständige Wissenschaftler. "Wir haben unsere Arbeit gemacht, aus unserer Sicht könnte er öffentlich gemacht werden. Ich verstehe die Bedenken des Auftraggebers nicht."

Spitzer gehörte im vergangenen Jahr der Forschergruppe der Humboldt Universität an, die ihren Auftraggebern vorgeworfen hatte, wichtige Forschungsergebnisse absichtlich zurückhalten zu wollen und ihre Arbeit behindert zu haben. Schon damals hatten BISp und DOSB die hohen Datenschutzstandards in Berlin mit dem Hinweis auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts und der Gefahr von Schadenersatzklagen gerechtfertigt. Wie und wann die mit rund einer halben Million Euro finanzierte Forschungsarbeit ihren Abschluss findet, ließen die Beteiligten offen.

Für weit weniger Entrüstung sorgten bei den Sportausschussmitgliedern die am Montag in Frankfurt am Main vorgestellten Zielvereinbarungen für die Olympischen Spiele in Sotschi 2014 und Rio de Janeiro 2016. "Wir haben die Lehren aus der Vergangenheit gezogen. Wir begrüßen die größere Transparenz auch zwischen den einzelnen Verbänden", sagte etwa der scheidende sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Klaus Riegert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017