Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mark Webber verlässt Red Bull - kommt jetzt Kimi Räikkönen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Webber verlässt Red Bull - kommt jetzt Räikkönen?

27.06.2013, 12:56 Uhr | dpa

Mark Webber verlässt Red Bull - kommt jetzt Kimi Räikkönen?. Nach sechs Jahren verlässt Mark Webber zum Ende der Saison das Red-Bull-Team. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Nach sechs Jahren verlässt Mark Webber zum Ende der Saison das Red-Bull-Team. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel bekommt nach dieser Saison definitiv einen neuen Teamkollegen: Sein langjähriger Red-Bull-Mitstreiter Mark Webber steigt nach der laufenden WM-Runde aus der Königsklasse aus und wechselt ins Sportwagenprogramm des deutschen Nobelherstellers Porsche.

Formel 1 - Videos 
Mark Webber lässt Sebastian Vettel hinter sich

Montreal: In einer Kategorie liegt der Australier vorne. Video

"Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung nach meiner Zeit in der Formel 1. Ohne Zweifel wird Porsche sich sehr hohe Ziele setzen. Ich kann es kaum erwarten, einen der schnellsten Sportwagen der Welt zu pilotieren", sagte Webber.

Horner: "Räikkönen wäre ein Option"

Damit ist nach wochenlangen Spekulationen der Kampf um das derzeit begehrteste Cockpit endgültig entbrannt. Als heißester Anwärter auf den zweiten Platz neben Vettel im kommenden Jahr gilt dessen Kumpel Kimi Räikkönen. "Kimi wäre sicher eine Option, wenn er verfügbar wäre", wird Teamchef Christian Horner von britischen Medien zitiert.

Auch Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz hatte den Finnen, dessen Lotus-Vertrag zum Saisonende ausläuft, bereits als Kandidaten genannt. "Kimi ist cool und schnell und immer ein Kandidat", sagte der Milliardär.

Webber will 24 Stunden von Le Mans fahren

Für den designierten Aussteiger Webber beginnt dagegen nach 203 Grand-Prix-Rennen nun die Abschiedstournee. Von Wehmut aber vorerst keine Spur. "Happy Boy", twitterte der bald 37 Jahre alte Pilot aus Down Under, nachdem er seine Zukunftspläne auf seiner Homepage bekanntgegeben hatte. Für Porsche will er auch bei den legendären 24 Stunden von Le Mans an den Start gehen.

"Es ist mir eine Ehre, Porsche bei seiner Rückkehr in die Top-Kategorie in Le Mans und in die Sportwagen-Weltmeisterschaft zu begleiten und ein Teil des Teams zu sein", erklärte Webber, der damit auch zu seinen Anfängen zurückkehrt; vor seiner Formel-1-Karriere war er bereits zweimal bei dem Motorsport-Klassiker an den Start gegangen.

An Vettel kam Webber nie vorbei

Allerdings hatte Webber auch einen seiner schwersten Unfälle in Le Mans erlebt. 1999 war er in einem Mercedes bei 300 Stundenkilometer in die Luft geschleudert worden und hatte sich mehrmals überschlagen. Er überlebte den spektakulären Crash damals unbeschadet, arbeitete danach aber auf eine Karriere in der Königsklasse hin.

Dort hatte er vor elf Jahren mit seinem Heimrennen in Australien in einem Minardi begonnen. Über Jaguar (2003 und 2004) führte ihn sein Weg zu Williams (2005 und 2006) und letztlich zu Red Bull. 2010 und 2011 wurde er WM-Dritter, an Vettel kam er aber nie vorbei. Das Verhältnis zum deutschen Überflieger wurde dabei nicht besser.

Türkei-Unfall bleibt unvergessen

Webber, der nicht vor Konflikten zurückschreckt und gern auch unbequem ist, leistete sich mit dem ehrgeizigen Hessen Duelle in absoluten Grenzbereichen. Unvergessen ist der Unfall in der Türkei, als Vettel Webber in den Wagen krachte.

Und dann auch noch der geklaute Sieg von Vettel in dieser Saison in Malaysia, als er entgegen der ausdrücklichen Teamanweisung den eingebremsten Webber überholte. Für seinen zehnten Erfolg in der Königsklasse hat Webber nun noch zwölf Rennen Zeit, ehe er am 24. November in Sao Paulo zum letzten Mal aus einem Formel-1-Cockpit die schwarz-weiß-karierte Zielflagge sehen wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer soll im nächsten Jahr Teamkollege von Sebastian Vettel werden?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal