Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Drei Weltjahresbestzeiten zum Abschluss der US-Trials

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei Weltjahresbestzeiten zum Abschluss der US-Trials

30.06.2013, 12:56 Uhr | dpa

Drei Weltjahresbestzeiten zum Abschluss der US-Trials. Missy Franklin hat bei den US-Trials für einen weiteren Höhepunkt gesorgt.

Missy Franklin hat bei den US-Trials für einen weiteren Höhepunkt gesorgt. (Quelle: dpa)

Indianapolis (dpa) - Die Schwimm-Olympiasieger Ryan Lochte, Nathan Adrian und Katie Ledecky haben zum Abschluss der US-Meisterschaften drei weitere Weltjahresbestzeiten aufgestellt. Weltmeister und Weltrekordhalter Lochte gewann in Indianapolis die 200 Meter Lagen in 1:55,44 Minuten.

Somit qualifizierte sich der 28-Jährige für vier Einzelstrecken und zwei Staffeln bei den Weltmeisterschaften vom 19. Juli bis 4. August in Barcelona. "Meine Leistung beim Meeting war nicht gut, ich weiß, dass ich in der Lage bin, schneller zu schwimmen", erklärte Lochte trotz der guten Zeit.

Adrian entschied den 50 Meter-Freistilsprint in 21,47 Sekunden für sich. Ledecky schwamm über die 1500 Meter Freistil in starken 15:47,15 Minuten zum Sieg und verbesserte damit den US-Trials-Rekord der legendären Janet Evans aus dem Jahr 1988 um fast fünf Sekunden. "Ich freue auf die WM", erklärte die 17-Jährige. Ledecky legte die beste Zeit seit der Ära der Hightech-Anzüge Ende 2009 hin.

Zuvor hatte die viermalige Olympiasiegerin Missy Franklin ihren vierten Titel dieser Meisterschaften gewonnen. Über 100 Meter Rücken stellte sie in 58,67 Sekunden eine Weltjahresbestzeit auf. Franklin hatte in den Tagen zuvor auch schon über die lange Rücken-Distanz in Weltjahresbestzeit gewonnen. Bei den Weltmeisterschaften in einem Monat in Barcelona gilt die 18-Jährige als Favoritin.

Bei den Männern musste sich Olympiasieger Matt Grevers (53,25) wie schon tags zuvor über die 50 Meter Rücken auch über die doppelte Distanz David Plummer (53,10) geschlagen geben. 800-Meter-Freistil-Olympiasiegerin Ledecky setzte sich auf der halb so langen Strecke in 4:04:05 Minuten vor Chloe Sutton (4:06,64) durch. Breeja Larson gab über die 100 Meter Brust in 1:06:16 Minuten Weltrekordhalterin Jessica Hardy (1:06,49) das Nachsehen.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde den Fans das amerikanische WM-Team vorgestellt. Die USA reisen mit 50 Athleten zu den Titelkämpfen nach Barcelona.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017