Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Helmut Marko zu Mercedes: "Tischtuch ist zerschnitten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel-Mentor zu Mercedes: "Tischtuch ist zerschnitten"

03.07.2013, 11:48 Uhr | t-online.de, dpa

Helmut Marko zu Mercedes: "Tischtuch ist zerschnitten". Nico Rosberg (li.) im Duell mit Sebastian Vettel in Monaco (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Nico Rosberg (li.) im Duell mit Sebastian Vettel in Monaco (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Red-Bull-Motorsportdirektor Helmut Marko hat im Zwist mit dem Rivalen Mercedes nachgelegt und will sich künftigen Gesprächen verschließen. "Natürlich ist die Formel 1 kein Kinderspielplatz. Wir alle kämpfen mit harten Bandagen", sagte der Österreicher der "Sport Bild" vor dem Deutschland-Rennen auf dem Nürburgring und meinte mit Blick auf Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: "Aber jetzt ist er zu weit gegangen. Das Tischtuch ist zerschnitten. Es wird keine Gespräche mehr geben."

Marko bezog sich insbesondere auf eine Bemerkung von Wolff vor dem achten Saisonlauf in Silverstone. Sein Landsmann hatte in der Vorwoche gesagt: "Dauerhaft ist es nicht akzeptabel, dass ein Brausehersteller 100.000 Mercedes-Benz-Mitarbeitern vor der Nase herumfährt."

Red Bull legt Protest ein gegen Rosberg-Sieg

Das Klima zwischen beiden Rennställen ist wegen der Affäre um den privaten Reifentest von Mercedes für Pirelli schwer belastet. Red Bull hatte das Weltverbandsverfahren gegen das Silberpfeil-Team mit einer Anzeige ausgelöst und im Prozess drakonische Strafen gefordert. Mercedes kam mit einer Verwarnung und mit einer Sperre für den Nachwuchstest Mitte Juli eher glimpflich davon. In Silverstone hatte Marko Nico Rosberg bei den Regelwächtern angeschwärzt.

Rosberg sei in der 35. Runde unter Gelben Flaggen zu schnell gewesen, lautet der Vorwurf. Wie "Bild.de" schreibt, musste der 28-Jährige daraufhin zum Rapport und Renndaten offen legen. Demnach lag er ein wenig über dem Limit. Weil er aber kurz zuvor frische Reifen aufgezogen hatte, drückten die Regelwächter ein Auge zu. Es blieb bei einer Verwarnung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer soll im nächsten Jahr Teamkollege von Sebastian Vettel werden?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal