Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt-News: Gerangel um Gomez, Pogatetz vorgestellt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-News: Bayern fordert 20 Millionen für Mario Gomez

03.07.2013, 16:58 Uhr | t-online.de

Transfermarkt-News: Gerangel um Gomez, Pogatetz vorgestellt.  Mario Gomez, hier noch im Trikot des FC Bayern. (Quelle: imago/Ulmer)

Mario Gomez, hier noch im Trikot des FC Bayern. (Quelle: imago/Ulmer)

In der Fußball-Sommerpause ist auf dem Transfermarkt üblicherweise die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ "Mad Dog" Pogatetz jetzt offiziell ein Clubberer +++

Der 1. FC Nürnberg hat Emanuel Pogatetz vom VfL Wolfsburg offiziell als Neuzugang präsentiert. Der Österreicher unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Franken. Der 30-Jährige war im Tausch gegen Timm Klose von Wolfsburg nach Nürnberg gewechselt. Zudem bekamen die Franken noch eine Ablösesumme von geschätzten sechs Millionen Euro von den Niedersachsen.

+++ Florenz macht Platz für Mario Gomez +++

Der AC Florenz will Mario Gomez wohl um jeden Preis. Für den Torjäger des FC Bayern München sind die Italiener fest entschlossen, einige ihrer Leistungsträger wie Stevan Jovetic und Adem Ljajic zu opfern. Denn für Gomez fordert Triplegewinner FC Bayern mindestens 20 Millionen Euro, die Bayern hatten einst 35 Millionen für Gomez an den VfB Stuttgart überwiesen. Der 27-Jährige soll sich mit der Fiorentina bereits auf einen Vier-Jahres-Vertrag geeeinigt haben. Laut Sky Italia steht der Wechsel von Mario Gomez zu Florenz kurz vor Abschluss.

+++ Santa Cruz kommt nicht zum HSV +++

Der Hamburger SV bekommt nicht seinen Wunschstürmer: Roque Santa Cruz hat dem HSV abgesagt. Sportdirektor Oliver Kreuzer bestätigte dies der "Hamburger Morgenpost". Die Gründe von Santa Cruz seien privater Natur. "Roque wäre sehr gern gekommen, aber seine Frau wollte aus sehr speziellen privaten Gründen nicht nach Hamburg", erklärte Kreuzer. "Das ist sehr schade, weil Roque sehr gut zu uns gepasst hätte, aber wir müssen die Entscheidung akzeptieren." Die Leihe von Innenverteidiger Johan Djourou vom FC Arsenal hingegen ist perfekt.

+++ Aubameyang soll beim BVB Vertrag bis 2018 erhalten +++

Borussia Dortmund ist auf der langen Suche nach einer Verstärkung für den Offensivbereich fündig geworden. Nur noch Details trennen den Double-Sieger 2012 von einer Einigung mit dem gabunischen Nationalspieler Pierre-Emerick Aubameyang vom französischen Erstligisten AS Saint-Etienne. Dem Vernehmen nach soll der 24 Jahre alte Torjäger einen Vertrag bis 2018 erhalten und rund 13 Millionen Euro kosten. Der BVB-Kader soll weiter verstärkt werden. "Unabhängig von Aubameyang werden wir weitere Spieler verpflichten", sagte BVB-Manager Michael Zorc.

+++ Dufner plant mit Diouf +++

Mame Diouf soll bei Hannover 96 bleiben. Sportdirektor Dirk Dufner plant für die kommende Saison fest mit dem Torjäger. "Mein ausdrücklicher Wunsch ist, mit Diouf einen neuen, langfristigen Vertrag zu schließen“, sagte Dufner der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Dennoch sei der Klub auch für den Fall eines möglichen Abgangs des Profis vorbereitet. "Wenn ein anderer Verein für einen unserer Stürmer ein richtig gutes Angebot macht, dann sind wir in der Situation, uns damit beschäftigen zu müssen."

+++ Aston Villa ist heiß auf Kiyotake +++

Hiroshi Kiyotake hat mit seiner guten letzten Bundesliga-Saison auch die Aufmerksamkeit ausländischer Klubs erregt. Der Japaner vom 1. FC Nürnberg soll auf dem Wunschzettel von Aston Villa stehen. Laut den "Nürnberger Nachrichten" bieten "the Villans" acht bis zehn Millionen Euro für den Mittelfeldspieler.

+++ Draxler lehnt hochkarätige Angebote ab +++

Zumindest eine Saison lang kann sich Schalke 04 noch an seinem Juwel Julian Draxler erfreuen. Der 19-Jährige, der in der vergangenen Woche Angebote von Real Madrid, Manchester City und einem anderen englischen Klub über angeblich 60 Millionen Euro ablehnte, kann in der kommenden Spielzeit nicht mehr ohne Zustimmung des Klubs wechseln. "Die Klausel ist jetzt vorbei, es gibt keine Fristen mehr für diese Saison", sagte Sportvorstand Horst Heldt im Trainingslager in Donaueschingen.

+++ Gladbacher Dams wechselt in die Schweiz +++

Borussia Mönchengladbachs Dauerreservist Niklas Dams hat als erster Deutscher seit Karl-Heinz Rummenigge beim Schweizer Traditionsklub Servette Genf angeheuert. Servette-Sportchef Loic Favre stellte den 23-Jährigen am Dienstag als Neuzugang für den Erstliga-Absteiger vor, nachdem sein Vater, Gladbachs Trainer Lucien Favre, für den in vier Jahren ohne Bundesliga-Einsätze geblieben Dams bei den Rheinländern keine Perspektive mehr gesehen hatte.

+++ Frankfurt wildert in Hoffenheim +++

Eintracht Frankfurt hat den spanischen Stürmer Joselu vom Ligarivalen 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Er ist nach Stephan Schröck bereits der zweite Neuzugang der Eintracht aus dem Kraichgau. Der 23-Jährige Spanier unterschrieb einen Vertrag bis 2014 und reiste anschließend direkt in das Trainingslager der Eintracht in Feldkirchen. "Ich habe ihn schon in der letzten Saison beobachtet", sagte Trainer Armin Veh. "Er ist ein Arbeiter, der viel für die Mannschaft tut. Ich denke, dass er uns weiterhelfen kann." Über die Leihgebühr vereinbarten beide Vereine Stillschweigen, der Europa-League-Starter dürfte jedoch rund 800.000 Euro für den Spanier bezahlen. Laut der "Frankfurter Rundschau" buhlt die SGE auch um den Hoffenheimer Verteidiger Matthieu Delpierre.

+++ Bayern will angeblich David Luiz +++

Weiteres Gerücht aus München: Der FC Bayern baggert um Chelsea-Star David Luiz. Nach dem Ausfall von Holger Badstuber will Coach Guardiola laut spanischen Medien den brasilianischen Verteidiger.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal