Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Berg-Triathlon: Anne Haug verpasst Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berg-Triathlon: Anne Haug verpasst Sieg

06.07.2013, 18:28 Uhr | dpa

Berg-Triathlon: Anne Haug verpasst Sieg. Den Sieg beim Berg-Triathlon hat Anne Haug knapp verpasst.

Den Sieg beim Berg-Triathlon hat Anne Haug knapp verpasst. (Quelle: dpa)

Kitzbühel (dpa) - Triathletin Anne Haug hat den Sieg beim spektakulären WM-Rennen in Kitzbühel knapp verpasst. Die Münchnerin wurde auf der fünften von acht Stationen der World Triathlon Championship (WTC) am Kitzbüheler Horn Dritte.

Sie musste ihrer britischen Trainingspartnerin Jodie Stimpson und der Australierin Emma Jackson den Vortritt lassen. Dennoch übernahm Haug vor dem Heimrennen in Hamburg die Führung in der WM-Gesamtwertung. "Der dritte Platz ist zwar schön. Ich bin trotzdem etwas enttäuscht, weil ich mir mehr erhofft hatte", sagte die 30-Jährige nach der Quälerei am Berg. "Ich freue mich aber riesig, dass ich jetzt die Führung wieder übernommen habe." Einen starken WM-Einstand feierte die Saarbrückerin Rebecca Robisch mit dem zwölften Platz.

Zuvor hatte der britische Olympiasieger Alistair Brownlee in beeindruckender Manier das Männer-Rennen gewonnen. Zweiter wurde der Spanier Mario Mola vor dem Schweizer Sven Riederer. Bester Deutscher war der Saarbrücker Jonathan Zipf als Zwölfter.

Die Strecke in Österreich galt als die schwerste seit Einführung der WTC 2009. Auf der ungewohnten Distanz von 750 Metern Schwimmen, 11,55 Kilometern Radfahren und 2,55 Kilometern Laufen mussten die Triathleten Steigungen von bis zu 22,3 Prozent überwinden.

Nach einer guten Schwimmleistung hatte Haug auf dem Rad schnell den Weg nach vorn gefunden. Als es nach vier Kilometern den Berg hochging, war sie stets in der fünfköpfigen Spitzengruppe dabei. Doch als sich Stimpson etwa zwei Kilometer vor dem Wechsel zum Laufen absetzte, wagte sie es nicht, ihr zu folgen. "Ich wollte nicht zu viel riskieren. Vielleicht war das die falsche Taktik", räumte die WM-Zweite des Vorjahres ein. Mit einem Rückstand von 1:12 Minuten auf die Siegerin erreichte Haug das Ziel nach 1:04:34 Stunden.

Das Männer-Rennen wurde zur Ein-Mann-Show von Alistair Brownlee. Nach 55:23 Minuten war der zweimalige Weltmeister im Ziel und wirkte, als habe er eine lockere Trainingseinheit beendet. 37 Sekunden nach ihm kam Mola an, Riederer wurde mit 1:22 Minuten Rückstand Dritter.

Jonathan Zipf durfte als Zwölfter mit einem Abstand von 3:01 Minuten zufrieden sein. "Das war schwerer, als man es sich vorgestellt hatte. Da habe ich des öfteren den Gedanken gehabt, aufhören zu müssen", gestand der Saarbrücker. Gregor Buchholz wurde 26., Steffen Justus gab beim Laufen auf. Der Saarbrücker schonte im Hinblick auf das WM-Rennen in Hamburg seinen verletzten linken Fuß. In der WM-Gesamtwertung blieb der spanische Olympia-Zweite Javier Gomez trotz Platz 13 vorn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal