Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Rauball ohne Gegenkandidat bei Wahl zum Ligapräsidenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rauball ohne Gegenkandidat bei Wahl zum Ligapräsidenten

18.07.2013, 18:15 Uhr | dpa

Rauball ohne Gegenkandidat bei Wahl zum Ligapräsidenten. Reinhard Rauball wird wohl wiedergewählt werden.

Reinhard Rauball wird wohl wiedergewählt werden. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Reinhard Rauball muss bei seiner erneuten Kandidatur als Ligapräsident im deutschen Fußball keinen Gegenkandidaten fürchten.

Bis zum Ablauf der Fristen für die Generalversammlung des Ligaverbandes am 7. August in Berlin haben nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) keine weiteren Funktionäre ihre Ambitionen angemeldet. Auch die Wiederwahl der Vize-Präsidenten Peter Peters (Schalke 04) und Harald Strutz (Mainz 05) gilt als gesichert. Der 66 Jahre alte Rauball, zugleich Präsident von Borussia Dortmund, ist seit 2007 Ligachef.

Kandidaten für die ausschließlich von den Bundesliga-Clubs zu wählenden zwei Vorstandsmitglieder sind Heribert Bruchhagen (Eintracht Frankfurt), Klaus Filbry (Werder Bremen) und Karl Hopfner (FC Bayern München). Aus der zweiten Liga bewerben sich Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth), Hermann J. Richter (Arminia Bielefeld) und Ansgar Schwenken (VfL Bochum).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017