Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2013: Bronze für Thomas Lurz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz gerissener Siegesserie: Lurz ist zufrieden

20.07.2013, 18:00 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Schwimm-WM 2013: Bronze für Thomas Lurz . Freiwasserschwimmer Thomas Lurz (Quelle: dpa)

Freiwasserschwimmer Thomas Lurz (Quelle: dpa)

Siegesserie gerissen, Medaille gerettet: Rekord-Weltmeister Thomas Lurz hat zum Auftakt der Schwimm-WM in Barcelona Bronze über fünf Kilometer gewonnen. Lurz musste Olympiasieger Oussama Mellouli aus Tunesien (53:30,4 Minuten) und dem Kanadier Eric Hedlin in einem spannenden Finish den Vortritt lassen. Ihm fehlten 1,8 Sekunden auf Gold. Der 33 Jahre alte Freiwasserschwimmer hatte über diese Strecke zuvor sieben Mal am Stück den WM-Titel geholt. "Es geht in Ordnung so. Das ist gut. Ich bin zufrieden", sagte Lurz.

Zuvor war Isabelle Härle über fünf Kilometer um 1,5 Sekunden an Edelmetall vorbeigeschwommen. Die 25-Jährige schlug im spannenden Schlussspurt um Bronze als Fünfte an. Gold gewann Haley Anderson (USA) in 56:34,2 Minuten vor der Brasilianerin Poliana Okimoto Cintra und deren Landsfrau Ana Marcela Cunha.

Disqualifikation wegen Boje

Die zweite deutsche Starterin Finnia Wunram wurde in der zweiten 2,5-Kilometer-Runde disqualifiziert, weil sie eine Boje auf der falschen Seite passiert hatte.

Ein Ärgernis war im Vorfeld die Wasserqualität im Hafenbecken von Barcelona gewesen. Von einer "Kloake" hatte Thomas Lurz nach dem Training gesprochen. Isabelle Härle wunderte sich über die Reinigungsversuche: "Mit den kleinen Keschern kann man einen Pool sauber machen, aber nicht das Meer." Bundestrainer Stefan Lurz, Bruder von Thomas, sagte nach dem Frauen-Rennen: "Es war immer noch ein Ölfilm auf der Strecke. Ich gehe immer noch davon aus, dass gesundheitlich alles okay ist."

Zwei Wasserspringer im Finale

Auch für die Wasserspringer hat die WM begonnen: Oliver Homuth und Martin Wolfram stehen Finale im vom Ein-Meter-Brett. Zuvor war das Synchron-Paar Tina Punzel/Kieu Duong am selbstgesteckten Ziel knapp vorbeigesprungen. Dem neu formierten Duo fehlte als 13. des Vorkampfs 1,17 Punkte für das Erreichen des Finals.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Schwimm-WM 2013
Die Schönheiten der Schwimm-WM
Chloe Sutton macht auch am Beckenrand eine gute Figur. (Quelle: imago/Zuma Press)

So sexy ist das Treffen der Welt- besten in Barcelona. zur Foto-Show

Schwimm-WM 2013
Die Schwimm-WM 2013 vor traumhafter Kulisse
Schwimm-WM 2013 in Barcelona. (Quelle: dpa)

Atemberaubend: Höchstleistungen über den Dächern von Barcelona. mehr

Schwimm-WM 2013
Die besten deutschen Schwimmer aller Zeiten
Michael Groß im Jahr 1984. (Quelle: imago/Magic)

Von Michael Groß bis Franzi van Almsick. zur Foto-Show

Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal