Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2013: Patrick Hausding und Sascha Klein holen WM-Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Historisches Gold für Hausding/Klein

22.07.2013, 11:43 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Schwimm-WM 2013: Patrick Hausding und Sascha Klein holen WM-Gold. Synchron zu Gold: Patrick Hausding (vorn) und Sascha Klein (Quelle: Reuters)

Synchron zu Gold: Patrick Hausding (vorn) und Sascha Klein (Quelle: Reuters)

Kopfüber ins Glück: Patrick Hausding und Sascha Klein haben in Barcelona sensationell ein historisches WM-Gold im Turm-Synchronspringen geholt. Die sechsmaligen Europameister gewannen als erste deutsche Athleten überhaupt. Mit 461,46 Punkten siegten sie vor den Russen Wiktor Minibajew/Artem Schesakow (445,95) und den enttäuschenden Olympiasiegern Cao Yuan/Zhang Yanquan aus China (445,56). "Wie im Traum. Ich kann es noch nicht so richtig fassen. Vielleicht in den nächsten Tagen irgendwann", sagte Klein.

Die Olympia-Siebten Hausding/Klein, die die seit 2007 andauernde chinesische Siegesserie in dieser Disziplin brechen konnten, bescherten dem deutschen Wasserspringer-Team zudem die erste Medaille der diesjährigen Titelkämpfe. Tags zuvor hatte Freiwasserschwimmer Thomas Lurz Bronze geholt.

Im vierten Durchgang nach vorn geschoben

Die Deutschen profitieren bei ihrem Sensations-Coup von den vielen Patzern der Konkurrenten im vierten Durchgang, in dem sie sich vom vierten Platz an die Spitze vorschoben. Der WM-Titel ist auch deshalb ein Riesenerfolg, weil ihre Vorbereitung alles andere als optimal verlief. Wegen Kleins Verletzungspech konnten beide kaum gemeinsam trainieren oder Wettkämpfe bestreiten. Zuerst machte Klein eine Ellbogenverletzung zu schaffen, danach zwang ihn eine Gehörgangsentzündung zur Pause, und immer wieder zwickte der Rücken.

Kurz vor dem WM-Start plagten ihn im Einzel auch noch Trizeps-Probleme. "Ich konnte erst am Samstag ohne Probleme vom Turm eintauchen", sagte Klein. Ihre komplette Wettkampfserie konnten sie erstmals am Sonntag durchspringen. Ihren schwierigsten Sprung, den Viereinhalbfach-Salto vorwärts, hatten die Olympia-Zweiten von 2008 aufgrund der fehlenden Vorbereitungszeit aus ihrem Programm gestrichen und mehr Wert auf eine saubere Ausführung gelegt.

Punzel im Finale, Jeske/Zeppenfeld nicht

Vom Ein-Meter-Brett hat Tina Punzel das Finale erreicht. Die 17-Jährige sprang in der Qualifikation auf einen respektablen siebten Platz und erreichte erstmals das WM-Finale der besten Zwölf. Die Synchronschwimmerinnen Wiebke Jeske/Edith Zeppenfeld haben das Finale dagegen verpasst. Im Vorkampf der technischen Kür belegte das Duett nur den 18. Rang. Platz 16 wäre notwendig gewesen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017