Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kaiserslautern und Greuther Fürth gewinnen auch am zweiten Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Fürth und Lautern siegen im Gleichschritt - Union stolpert

28.07.2013, 08:38 Uhr | sid, t-online.de

Kaiserslautern und Greuther Fürth gewinnen auch am zweiten Spieltag. Manuel Junglas (li.) im Zweikampf mit Fürths Torschütze Goran Sukalo. (Quelle: dpa)

Manuel Junglas (li.) im Zweikampf mit Fürths Torschütze Goran Sukalo. (Quelle: dpa)

Traumstart für die SpVgg Greuther Fürth: Der Bundesliga-Absteiger hat mit 2:0 beim VfR Aalen gewonnen und damit auch sein zweites Saisonspiel in der 2. Bundesliga mit einem dreifachen Punktgewinn abgeschlossen. Damit rangiert das Team von Frank Kramer mit der Maximalausbeute von sechs Punkten an der Tabellenspitze. Dahinter folgt ebenfalls mit sechs Zählern der 1. FC Kaiserslautern, der mit 3:1 (1:0) gegen Ingolstadt siegreich bleib. In der dritten Freitagspartie trennten sich Aufsteiger Arminia Bielefeld und Union Berlin 1:1 (0:1).

Nach der Auftaktniederlage in der Vorwoche reichte es für die Eisernen wieder nicht zu einem Sieg. Der Aufsteiger aus Ostwestfalen zeigte dagegen eine starke Leistung und verhinderte durch den Punktgewinn einen klassischen Fehlstart. Adam Nemec köpfte die Hauptstädter vor 15.488 Zuschauern in Bielefeld überraschend in Führung (25.). Kurz nach der Pause sorgte Fabian Klos für den verdienten Ausgleich (54.).

Azemi macht alles klar

Richtig rund läuft es für die SpVgg Greuther Fürth. Die Franken gaben sich in Aalen keine Blöße und bleiben nach dem nächsten Dreier vorerst an der Tabellenspitze. Goran Sukalo (8.) und Ilir Azemi (81.) trafen gegen die Aalener, die nach zwei Spielen erst einen Punkt und noch kein Tor auf dem Konto haben.

Zoller trifft doppelt

In Kaiserlautern hat sich Simon Zoller in die Herzen der Fans geballert. Der Neuzugang vom VfL Osnabrück sorgte vor 26.000 Zuschauern mit einem Doppelpack (28./ 51.) nahezu im Alleingang für den 2:0-Sieg der Gastgeber gegen harmlose Ingolstädter. Zoller hatte bereits am ersten Spieltag zum 1:0-Erfolg in Paderborn getroffen und mittlerweile schon drei Zweitliga-Tore auf dem Konto. Ingolstadts Danny da Costa sah in der 84. Minute die Gelb-Rote Karte. Der Anschlusstreffer von Uemit Korkmaz in der 87. Minute kam zu spät. Zumal Mohamadou Idrissou in der 90. Minute mit dem Treffer zum 3:1 endgültig alles klar machte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal