Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf spielen im Rheinderby remis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Umkämpftes Rheinderby bleibt ohne Sieger

29.07.2013, 14:44 Uhr | sid, dpa, t-online.de

1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf spielen im Rheinderby remis. Düsseldorfs Andreas Lambertz (vorne) im Zweikampf mit Kölns Thomas Bröker. (Quelle: dpa)

Düsseldorfs Andreas Lambertz (vorne) im Zweikampf mit Kölns Thomas Bröker. (Quelle: dpa)

Tony Ujah hat den 1. FC Köln vor einer historischen Derby-Niederlage bewahrt und seinem Trainer Peter Stöger die Heimpremiere gerettet. Vor den Augen von Edelfan Lukas Podolski erzielte der Nigerianer im ersten rheinischen Duell gegen Fortuna Düsseldorf seit 1999 den Ausgleich zum 1:1 (0:1)-Endstand (67.) und verhinderte damit die erste Kölner Heimniederlage gegen den Erzrivalen seit 24 Jahren.

Energie Cottbus feierte indes einen Sieg. Dank eines Blitzstarts schickten die Lausitzer den SC Paderborn mit 4:0 (4:0) nach Hause. Überragender Mann war Stürmer Boubacar Sanogo, dem ein Dreierpack noch in der ersten Hälfte gelang. Der Ivorer eröffnete den Torreigen bereits nach drei Minuten, wonach die Gäste völlig konfus agierten und schon nach elf Minuten mit 0:3 zurücklagen. Sanogo traf zudem in der 11. und 37. Minute, Alexander Bittroff erzielte das zwischenzeitliche 2:0 in der 8. Minute.

Auch 1860 München landete einen dreifachen Punktgewinn. Die Löwen feierten beim 2:1 (0:0) gegen den FSV Frankfurt einen Last-Minute-Sieg. Das 0:1 von Gäste-Stürmer Matthew Leckie aus der 53. Minute egalisierte Benny Lauth zwei Minuten später. Moritz Stoppelkamp erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer (90.).

Benschop bringt Düsseldorf in Führung

In Köln hatte Charlison Benschop (12.) die Mannschaft von Fortuna-Trainer Mike Büskens, der vor der Saison auch Kölns Wunschkandidat gewesen war, in Führung gebracht. Vor dem Spiel hatte es einige Zwischenfälle gegeben, wenn auch nicht im befürchteten Ausmaß. Auch auf dem Platz ging es zur Sache. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Ball.

Die Düsseldorfer Chance resultierte denn auch aus einem groben Schnitzer der Kölner: Jonas Hector schlug den Ball dem Fortunen Mathis Bolly genau in den Fuß. Der Ivorer flankte, den ersten Kopfball von Stefan Reisinger parierte FC-Torhüter Timo Horn noch reaktionsschnell, gegen den Nachschuss von Benschop aus drei Metern war er jedoch machtlos. Es war das erste Tor für den niederländischen Stürmer im Fortunen-Trikot.

Ujah verwertet eine Hector-Flanke

Erst in Durchgang zwei erzeugte Köln echten Offensivdruck, hatte in der 60. Minute aber Glück, als Kircher nach einem Handspiel von Roman Golobart nicht auf Strafstoß entschied. Zudem vergab Bolly gegen Horn die Entscheidung (64.). Dies rächte sich drei Minuten später, als Ujah eine Flanke von Hector per Flugkopfball verwertete.

Paderborn liegt der Bommer-Elf

Während Köln nun zwei Punkte auf dem Konto hat, steht Paderborn nach zwei Spieltagen noch ohne Punkt und Tor da. Höher als 4:0 hatten die Cottbuser zuletzt in Liga zwei im März 2011 gewonnen - 5:0 beim SC Paderborn. Sanogo hatte in der Vorsaison bereits 15 Tore für das Team von Trainer Rudi Bommer markiert.

Der agile Christian Bickel und der von einer Muskelverletzung genesene Ivica Banovic, die beide neu in die Startelf der Cottbuser gerückt waren, bereiteten gleich in der Startphase zwei Sanogo-Tore vor. Bei Temperaturen von über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit bestimmte Energie die Partie vor gut 7000 Zuschauern nach Belieben.

Hitze macht den Profis zu schaffen

Wesentlich mehr Mühe hatten die Löwen gegen den FSV. Bei Hitzegraden von fast 40 Grad lief in Durchgang eins nur wenig bei beiden Teams zusammen. Torchancen waren Mangelware, alle Akteure hatten sichtlich mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen.

Nach der Pause nahm die Partie plötzlich Fahrt auf: Erst traf Leckie mit einem von Kai Bülow noch unglücklich abgefälschten Schuss zur Gäste-Führung. Doch Lauth, der diesmal von Beginn an zum Einsatz kam, und Stoppelkamp sorgten noch für den wichtigen Heimsieg. Während sich die Münchner über die ersten drei Punkte freuen durfte, steht das Gäste-Team von Trainer Benno Möhlmann noch ohne Punkte da.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal