Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Blatter lobt Anti-Rassismus-Projekt "Farbenblind"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blatter lobt Anti-Rassismus-Projekt "Farbenblind"

30.07.2013, 13:24 Uhr | dpa

Saarbrücken (dpa) - Mit einem Song über Kevin-Prince Boateng hat
das saarländische Anti-Rassismus-Projekt "Farbenblind" FIFA-Boss Sepp Blatter begeistert.

Der Präsident des Fußball-Weltverbandes gratulierte dem Schüler-Ensemble in einem persönlichen Schreiben zu dem "schönen und überaus wichtigen Schulprojekt". In seinem Brief betonte Blatter, dass "sowohl ihm persönlich als auch der FIFA sehr viel am Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung" liege.

"Toll, das gerade unser Song zu Ehren des Fußballers Kevin-Prince Boateng soviel Anerkennung erfährt", sagte der Projektverantwortliche Burkhard Jellonnek, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes. Laut Jellonek habe sich auch Boateng über den Song mit dem Titel "Boateng – Für uns bist Du der wahre Kaiser - Prince Boateng" glücklich gezeigt. Der Profi des AC Mailand hatte bei einem Testspiel im Januar nach fremdenfeindlichen Äußerungen einen Spielabbruch erzwungen und später als erster Fußballer vor den "Vereinten Nationen" in New York eine Rede gegen Rassismus gehalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017