Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Schalke 04 im Teamcheck: Königsblau kämpft gegen fehlende Konstanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke kämpft gegen die fehlende Konstanz

03.08.2013, 08:03 Uhr | mpo, t-online.de

Schalke 04 im Teamcheck: Königsblau kämpft gegen fehlende Konstanz. Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes will mit Schalke eine gute Hinrunde spielen. (Quelle: imago/Picture Point)

Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes will mit Schalke eine gute Hinrunde spielen. (Quelle: Picture Point/imago)

von Markus Polak

Das größte Manko des FC Schalke 04 war in der vergangenen Saison wieder einmal die fehlende Konstanz. Konnten die Königsblauen zur Freude der Fans beide Revierderbys gegen Borussia Dortmund gewinnen, so patzte man vor heimischem Publikum gegen Absteiger Fürth (1:2) und geriet beim 1. FC Nürnberg mit 0:3 unter die Räder. Will sich der S04 in diesem Jahr direkt für die Champions League qualifizieren oder gar im Titelkampf mitmischen, darf sich das Team von Trainer Jens Keller solche Ausrutscher nicht erlauben.

Einigkeit hinsichtlich des Saisonziels scheint bislang jedoch noch nicht zu bestehen. Während Jermaine Jones dem "kicker" verriet, gerne die Schale nach Gelsenkirchen holen zu wollen ("Unser Ziel sollte es sein, um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen."), möchte Benedikt Höwedes das "M-Wort" nicht in den Mund nehmen: "Ich bin da etwas distanzierter und gelassener. Für mich zählen erst mal andere Dinge: Konstanter werden und eine gute Hinrunde spielen", sagte der Kapitän. Doch wohin geht die Reise der Knappen? t-online.de hat die Königsblauen unter die Lupe genommen.

1. Personelle Situation

Schalke hat sich gezielt verstärkt. Hatten die Königsblauen im Vorjahr noch das Problem, über die erste Elf hinaus einen Leistungsabfall zu verzeichnen, kann Keller nun auf nahezu jeder Position adäquat wechseln. "Ich habe lieber ein Luxusproblem, als dass ich nicht weiß, wie ich elf Spieler auf den Platz bekomme", zeigte sich der 42-Jährige in der "WAZ" glücklich. Mit den Neuzugängen Adam Szalai (kam von Mainz 05) und Christian Clemens (kam vom 1. FC Köln) wird das Angriffsspiel der Knappen noch variabler, in der Defensive forcieren Felipe Santana (Borussia Dortmund), Leon Goretzka (VfL Bochum) und Rückkehrer Tim Hoogland (war an den VfB Stuttgart ausgeliehen) den Konkurrenzkampf.

"Es kann ein Weltstar bei uns heranreifen"

Schalkes Coach Jens Keller lobt Jungstar Julian Draxler in höchsten Tönen.

Schalke-Coach Keller lobt Draxler in höchsten Tönen.


Getrennt hat sich der UEFA-Cup-Sieger von 1997 von Christoph Moritz (wechselt zu Mainz 05), Ciprian Marica (Ziel unbekannt) und Sergio Escudero (FC Getafe). Millionen-Missverständnis José Manuel Juardo steht nach dem Leihgeschäft der vergangenen Saison nun endgültig bei Spartak Moskau unter Vertrag, Ibrahim Afellay kehrt zum FC Barcelona zurück. Raffael, der bei Schalke nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus kam, schnürt seine Schuhe nun unter seinem Lieblings-Trainer Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach. Innenverteidiger Christoph Metzelder lässt seine Karriere bei seinem Heimatverein TuS Haltern ausklingen. Ganz schnell ging es bei Lyon-Leihgabe Michel Bastos, der via Blitztransfer zu Al-Alin in die Vereinigten Arabischen Emirate wechselt.

2. Stärken und Schwächen

Schalkes größte Stärke ist die neue Qualität in der Offensive. Dank 8-Millionen-Mann Szalai ist Keller nicht mehr wie im Vorjahr an das 4-2-3-1-System gebunden, sondern hat zusätzlich die Möglichkeit auf zwei Spitzen umzustellen. Auf der linken Seite wird nach dem Weggang von Bastos wohl der junge Christian Clemens wirbeln. Darüber hinaus ist jederzeit ein Wechselspiel mit Julian Draxler denkbar. Für die Konkurrenz wird das variable Angriffsspiel des S04 noch schwerer auszurechnen zu sein.

Des größte Manko der Knappen ist die oft fehlende Konstanz. Zwar können sich die Schalker vor allem bei wichtigen Spielen auf den Punkt hin motivieren, patzen dann aber gegen vermeintlich schwächere Gegner. Da muss der S04 eine Lösung finden, will man die Qualifikation zur Champions League direkt erreichen.

3. Der Trainer

Seit der Beurlaubung von Huub Stevens im Dezember 2012 ist Jens Keller inzwischen Trainer der Schalker. Bestanden zu Beginn seine Engagements viele Zweifel an seiner Eignung für den Job, ist er inzwischen voll akzeptiert. Manager Horst Heldt gerät regelrecht ins Schwärmen: "Er findet einfach einen guten Mix aus konzentrierter Arbeit, intensiver Ansprache und dem Gespür, wann die Spieler auch mal Spaß brauchen", sagte er dem "kicker".

Keller selbst hat sich gewandelt. Das biedere Image, das ihm noch aus Stuttgarter Zeiten anheftete, hat der frühere Profi inzwischen abgelegt. Er wirkt unverkrampft. Heldt bezeichnet ihn gerne als "modernen Old-School-Trainer". Keller hat ein Gespür dafür entwickelt, den Spagat zwischen seriöser Arbeit auf dem Platz und charismatischem Auftreten gegenüber den Medien zu bewerkstelligen. Bei den Wettanbietern sitzt Schalkes Coach allerdings keinesfalls so fest im Sattel, wie Heldt das gerne betont. Bei "tipico" ist Keller sogar der Top-Favorit auf die erste Trainerentlassung der Saison.

4. Die Prognose

Schalke hat qualitativ ordentlich aufgerüstet und sich in den Vorbereitungsspielen gegen Besiktas Istanbul (1:1) und Southhampton (2:0) in einer starken Frühform präsentiert. Doch so positiv das Gesamtkonstrukt bislang funktionierte, so negativ kann es sich auswirken, wenn die ersten Spieler unzufrieden werden und ihrem Ärger Luft machen. Dann ist Keller als Schlichter und Vermittler gefragt. Hat Keller den Laden im Griff und bleiben die Königsblauen von schweren Verletzungen verschont, ist die direkte Qualifikation für die Champions League drin. Vielleicht sogar mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal