Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2013: Marco Koch holt Silbermedaille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimm-WM 2013  

Silbermedaille für Marco Koch

03.08.2013, 08:04 Uhr | t-online.de, dpa

Schwimm-WM 2013: Marco Koch holt Silbermedaille. Marco Koch bejubelt die erste Medaille der Beckenschwimmer bei der WM in Barcelona. (Quelle: dpa)

Marco Koch bejubelt die erste Medaille der Beckenschwimmer bei der WM in Barcelona. (Quelle: dpa)

Es geht doch: Marco Koch hat für die erste Medaille der deutschen Beckenschwimmer bei der WM in Barcelona gesorgt. Der 23-Jährige wurde über 200 Meter Brust Zweiter und feierte damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Koch schlug am Freitag nach 2:08,54 Minuten an und verfehlte seinen deutschen Rekord nur um 0,21 Sekunden.

Für den Vizeeuropameister ist die Silbermedaille das erste Edelmetall auf der Langbahn bei einer Weltmeisterschaft. Weltmeister wurde Titelverteidiger und Olympiasieger Daniel Gyurta. Der Ungar verbesserte in 2:07,23 seinen Europarekord. Gyurta ist der erste Schwimmer, der dreimal WM-Gold über diese Strecke holte. Dritter wurde der Finne Matti Mattsson. Der WM-Dritte von 2011, Christian vom Lehn, war im Halbfinale ausgeschieden.

Steffen verpasst erneut das Treppchen

Derweil ist Britta Steffen über 100 Meter Freistil bei der WM auf Platz sechs geschwommen. Die 29-Jährige schlug in 53,75 Sekunden an und erzielte damit eine weitere persönliche Jahresbestzeit. Seit ihrem Weltrekord 2009 in der Ära der Hightech-Anzüge war sie nur zweimal schneller gewesen.

Mit der Medaillenvergabe hatte Steffen erwartungsgemäß nichts zu tun. Der WM-Titel ging an die Weltjahresbeste Cate Campbell aus Australien. Sie lag in 52,34 vor der Schwedin Sarah Sjöström und Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden.

DSV weiterhin auf Platz vier

Für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) ist Kochs Medaille das insgesamt zehnte Edelmetall der WM 2013, die am 4. August endet. Im Medaillenspielgel liegt Deutschland weiterhin auf Platz vier hinter China, den USA und Russland.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal