Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beach-Duo Ludwig/Walkenhorst jubelt über EM-Bronze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Beach-Duo Ludwig/Walkenhorst jubelt über EM-Bronze

03.08.2013, 16:21 Uhr | dpa

Beach-Duo Ludwig/Walkenhorst jubelt über EM-Bronze. Laura Ludwig (vorne) und Kira Walkenhorsthaben dürfen sich über EM-Bronze freuen. (Quelle: imago/Kuess)

Laura Ludwig (vorne) und Kira Walkenhorsthaben dürfen sich über EM-Bronze freuen. (Quelle: Kuess/imago)

Grenzenloser Frust und überschäumender Jubel lagen bei den deutschen Beach-Girls in Klagenfurt nur wenige Meter auseinander. Die EM-Dritten Laura Ludwig und Kira Walkenhorst umarmten sich nach der Hitzeschlacht lange und innig.

Katrin Holtwick und Ilka Semmler flüchteten als Verliererinnen des kleinen Finals bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft schnell aus der brennenden Sonne. "Solch ein Spiel will man auf keinen Fall verlieren. Ein Turnier am letzten Tag mit zwei Niederlagen zu beenden, schlimmer geht es nicht", kommentierte Semmler die verpasste Medaille.

Ludwig: "Die Freude bei uns ist riesengroß"

Für die zweimalige Europameisterin Ludwig, die mit Sara Goller 2008 und 2010 die kontinentale Meisterschaft schon gewonnen hatte, war das 2:0 (21:17, 21:18) im deutschen Duell um Platz drei gegen das Berliner Duo Holtwick/Ilka Semmler auch ein Prestige-Erfolg um die Vorherrschaft im deutschen Lager. "Die Freude bei uns ist riesengroß, das hat man nach dem Matchball ja deutlich gesehen", sagte die 27 Jahre alte Olympia-Fünfte von London 2012. Bei der WM vor einem Monat in Polen war das in dieser Saison neu zusammengestellte Team Ludwig/Walkenhorst mit Rang fünf noch knapp an den Medaillenrängen vorbeigeschrammt. In Klagenfurt klappte es - 10.000 Euro gab's dazu.

"Nach dem Halbfinale haben wir uns superdoll geärgert, weil wir so viel falsch gemacht haben. Nun wollten wir es besser hinkriegen, das ist uns gelungen", berichtete Ludwig. Beim 0:2 gegen die österreichischen Schwaiger-Schwestern, die später das Endspiel gegen Spanien mit 2:1 gewannen, waren die Hamburgerinnen klar unter ihren Möglichkeiten geblieben. Die 22-jährige Walkenhorst, die mit als größtes Talent im deutschen Beach-Lager gilt, konnte ihre erste Medaille im Erwachsenenbereich lange gar nicht fassen: "Wir haben eine coole Woche mit Höhen und Tiefen erlebt, es hat super viel Spaß gemacht." Für Deutschlands Beachvolleyballer ist es die 28. Medaille in der 20-jährigen EM-Geschichte.

Enttäuschendes Turnier für Holtwick/Semmler

Letztlich entschieden bei extremen Wetterbedingungen in der gesamten EM-Woche - auf dem Center Court wurden 47 Grad gemessen - die größeren Reserven. "Nach einer schweren Woche beim Grand Slam in Los Angeles und bei dieser Hitze hat es am Ende nicht gereicht", gestand Semmler. Die deutschen Meisterinnen unterlagen im Halbfinale den Spanierinnen Liliana/Baquerizo unerwartet deutlich mit 0:2. Damit endete die EM für die topgesetzten Holtwick/Semmler, 2010 Vizeeuropameisterinnen, als Vierte wieder mit einer Enttäuschung. Bei der WM war das Duo bereits in der ersten K.-o.-Runde ausgeschieden.

Ludwig/Walkenhorst hatten im Gegensatz zu ihren nationalen Kontrahentinnen auf den Grand Slam in den USA verzichtet und sich zu Hause auf die EM vorbereitet - Bronze gab ihnen am Ende Recht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal