Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Vierter WM-Titel und zweiter Weltrekord für Ledecky  

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Vierter WM-Titel und zweiter Weltrekord für Ledecky  

03.08.2013, 19:54 Uhr | dpa

Vierter WM-Titel und zweiter Weltrekord für Ledecky  . Katie Ledecky gewann über 800 Meter Freistil in 8:13,86 Minuten.

Katie Ledecky gewann über 800 Meter Freistil in 8:13,86 Minuten. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Die Amerikanerin Katie Ledecky hat ihren vierten Sieg bei der Schwimm-WM in Barcelona geholt und dabei ihren zweiten Weltrekord dieser Titelkämpfe aufgestellt. Die viermalige Olympiasiegerin gewann über 800 Meter Freistil in
8:13,86 Minuten.

Damit war sie schneller als die Britin Rebecca Adlington bei ihrem Olympiasieg 2008 in Peking (8:14,10). Silber ging an die Dänen Lotte Friis, Bronze an Lauren Boyle aus Neuseeland.

Zuvor hatte die 16-jährige Ledecky Gold über 400 Meter und mit Weltrekord über 1500 Meter Freistil sowie mit der Staffel über 4 x 200 Meter gewonnen. Sie ist die zweite Frau nach der Fränkin Hannah Stockbauer vor zehn Jahren, die die drei langen Freistil-Strecken bei einer WM gewinnt. Sarah Köhler und Isabelle Härle hatten das Finale erwartungsgemäß verpasst.

Jeanette Ottesen Gray und Cesar Cielo haben sich am vorletzten Tag der WM die Titel über die Sprint-Distanz gesichert. Die Dänin Ottesen Gray gewann die 50 Meter Schmetterling in 25,24 Sekunden.

Rang zwei über diese nicht-olympische Strecke ging an die Chinesin Lu Ying, die Niederländerin Ranomi Kromowidjojo wurde Dritte. Brasiliens Weltrekordler Cielo lag in 21,32 vor dem Russen Wladimir Morosow und George Bovell aus Trinidad. Es war Cielos dritter WM-Titel über die 50 Meter Freistil in Serie - das ist noch keinem gelungen.

Die Amerikanerin Missy Franklin hat ihren fünften WM-Titel gewonnen. Die viermalige Olympiasiegerin holte sich Gold über 200 Meter Rücken. Franklin schlug nach 2:04,76 Minuten vor Belinda Hocking an. Die Australierin war 1,9 Sekunden langsamer als Franklin. Dritte wurde die Kanadierin Hilary Caldwell. Franklin hatte vor dem Sieg über 200 Meter Rücken schon über 100 Meter Rücken, 200 Meter Freistil und mit zwei Staffeln gewonnen. Die Berlinerin Selina Hocke war im Vorlauf ausgeschieden.

Binnen acht Stunden ist der zweite Weltrekord über 50 Meter Brust der Frauen gefallen. Nach den 29,78 Sekunden der Russin Julija Jefimowa im Vorlauf steigerte Litauens Schwimmstar Ruta Meilutyte deren Bestmarke im Halbfinale am Abend sogar noch um drei Zehntelsekunden. Die neue Bestmarke der 16 Jahre alten Weltmeisterin und Olympiasiegerin über die doppelte Distanz war der fünfte Weltrekord der Schwimm-WM in Barcelona. Vier davon wurden auf Bruststrecken der Frauen aufgestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal