Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Seitenwagen-WM: Beifahrer in Assen tödlich verunglückt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seitenwagen-WM: Beifahrer in Assen tödlich verunglückt

04.08.2013, 16:51 Uhr | sid

Seitenwagen-WM: Beifahrer in Assen tödlich verunglückt. Das Bild zeigt Sandor Pohl (re.) bei einem Rennen auf dem Hockenheimring im Jahr 2011. (Quelle: imago/Pakusch)

Das Bild zeigt Sandor Pohl (re.) bei einem Rennen auf dem Hockenheimring im Jahr 2011. (Quelle: imago/Pakusch)

Sandor Pohl ist beim fünften Lauf zur Seitenwagen-WM in Assen/Niederlande tödlich verunglückt. Das berichtet das niederländische Fernsehen. Auf dem Traditionskurs fiel der deutsche Beifahrer am Ende der Zielgeraden in der Kurve "Haarbocht" von der Maschine des Schweizers Stefan Kiser, nachdem diese sich zunächst gedreht und dann überschlagen hatte. Pohl wurde von einem folgenden Gespann getroffen. Wiederbelebungsversuche waren erfolglos.

Das Rennen vor rund 40.000 Zuschauern wurde nach dem Unglück in der zweiten Runde abgebrochen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal