Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Dopingstudie: DOSB setzt unabhängige Kommission ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Dopingstudie: DOSB setzt unabhängige Kommission ein

05.08.2013, 23:36 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf die Dopingstudie der Berliner Humboldt Universität reagiert und Maßnahmen ergriffen.

"Wir haben eine unabhängige Kommission eingesetzt und den Vorsitzenden benannt, das ist der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Steiner", sagte DOSB-Präsident Thomas Bach im "heute Journal" des ZDF.

Steiner werde den "Bericht evaluieren" und "dann auch dem Präsidium des DOSB Empfehlungen geben für den Umgang damit und auch für Lehren für die Zukunft", kündigte IOC-Präsidentschaftskandidat Bach an und betonte: "Wir wollten Klarheit und Offenheit. Und jetzt kann man sich mit größtmöglicher Transparenz mit diesen Ergebnissen auseinandersetzen."

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft hatte zuvor die brisante Studie zum Doping in der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht. Der Abschlussbericht der Berliner Humboldt Universität über die Doping-Vergangenheit in der Bundesrepublik bestätigte das Bild einer staatlich geduldeten und von Steuergeldern finanzierten Doping-Forschung seit 1970.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017