Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Doping im Sport: Sigmar Gabriel greift Hans-Peter Friedrich an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

SPD-Chef Gabriel greift Innenminister Friedrich an

07.08.2013, 14:06 Uhr | dpa

Doping im Sport: Sigmar Gabriel greift Hans-Peter Friedrich an. Sigmar Gabriel fordert den Innenminister heraus.

Sigmar Gabriel fordert den Innenminister heraus. (Quelle: dpa)

Leipzig/Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel wirft Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) vor, die Aufklärung des westdeutschen Doping-Skandals zu verschleppen.

"Trainer und Funktionäre, die in der ehemaligen DDR Doping organisiert haben, mussten sich völlig zu Recht vor Gericht verantworten. Für ihre West-Kollegen scheint das nicht zu gelten: Offensichtlich will Innenminister Friedrich sogar die Veröffentlichung ihrer Namen mit fadenscheinige Argumenten verhindern", sagte Gabriel der "Leipziger Volkszeitung".

Der Vorsitzende der SPD erklärte weiter: "Wenn die Berichte auch nur ansatzweise stimmen, stehen wir vor einem der größten Sportskandale Westdeutschlands. Das Innenministerium muss dafür sorgen, dass endlich alle Karten auf den Tisch kommen. Doping-West darf nicht anders behandelt werden als Doping-Ost."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017