Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sotschi-Geld abgezweigt: Ex-Manager festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Sotschi-Geld abgezweigt: Ex-Manager festgenommen

07.08.2013, 19:05 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Wegen Unterschlagung von Olympia-Geldern für die Winterspiele 2014 im russischen Sotschi ist der Ex-Generaldirektor des Ski-Ressorts festgenommen worden.

Stanislaw Chazkewitsch habe Bankverträge für den Ausbau des Gebiets Krasnaja Poljana zum privaten Vorteil abgeschlossen, teilte die Ermittlungsbehörde in Moskau mit.

Der Manager habe seine Vollmachten zu "illegalen Handlungen" missbraucht, sagte ein Behördensprecher der Agentur Itar-Tass. Schätzungen zufolge werden die teuersten Olympischen Spiele der Geschichte in Sotschi fast 40 Milliarden Euro kosten - Experten beklagen Misswirtschaft, Korruption und Unterschlagung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017