Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

DLV will keine eigene Doping-Studie in Auftrag geben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

DLV will keine eigene Doping-Studie in Auftrag geben

08.08.2013, 11:56 Uhr | dpa

DLV will keine eigene Doping-Studie in Auftrag geben. DLV-Präsident Clemens Prokop will keine voreiligen Aktionen starten.

DLV-Präsident Clemens Prokop will keine voreiligen Aktionen starten. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) will nach der Veröffentlichung der Studie zum Doping in der Bundesrepublik zunächst keine eigene Aufarbeitung der Vergangenheit in die Wege leiten.

"Wir haben weder personell noch finanziell die Möglichkeit, zusätzlich noch eine eigene Studie zu machen. Da wären wir überfordert", erklärte DLV-Präsident Clemens Prokop am Donnerstag in Moskau. Wenn der DLV, dessen Doping-Vergangenheit in der Studie umfänglich betrachtet wurde, die Studie aber eingehend studiert habe, "könnte es bei einzelnen Punkten Nachforschungen geben".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal